Unglückliche Niederlage nach starkem Auftritt

Theo Gebre Selassie köpfte zum zwischenzeitlichen Ausgleich, doch am Ende verlor Werder Bremen mit 1:2.
Bundesliga
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Borussia Dortmund hat Werder Bremen im ersten Spiel der neuen Bundesliga-Saison früh geschockt und schon in der elften Minute durch Marco Reus zur Führung getroffen.

Borussia Dortmund hat Werder Bremen im ersten Spiel der neuen Bundesliga-Saison früh geschockt und schon in der elften Minute durch Marco Reus zur Führung getroffen. Werder hatte danach viele Torchancen, bestimmte über weite Strecken die Partie gegen die Hausherren - und wurde belohnt. Neuzugang Theo Gebre Selassie köpfte eine Viertelstunde vor Schluss den Ball zum Ausgleich ins Tor, doch der BVB antwortete schnell. Mario Götze zerstörte in der 81. Minute alle grün-weißen Träume vom Punktegewinn beim Meister und sorgte für die Bremer 1:2 (0:1)-Niederlage.

Die Kugel rollt wieder. In Deutschlands größtem Stadion, dem Signal Iduna Park, empfing der aktuelle Meister und Pokalsieger Borussia Dortmund zur Auftaktpartie der 50. Bundesliga-Saison Werder Bremen. 80.645 Zuschauer sahen in den Anfangsminuten zurückhaltende Hausherren und eine spielbestimmende Bremer Mannschaft, die durch einen Freistoß von Aaron Hunt (4.) und eine scharfe Hereingabe von Marko Arnautovic (6.) für erstes Raunen auf den Rängen sorgte.

Reus sorgt für frühen Werder-Schock

Machten beide eine tolle Partie: Dortmunds Marco Reus (l.) und Werders Aaron Hunt (r.).

Werders guter Start in die Partie hielt jedoch nur bis zur elften Minute. Jakub Blaszczykowski steckte in der Offensivbewegung einen Ball durch in die Spitze zu BVB-Neuzugang Marco Reus, der Alexandar Ignjovski stehen ließ und die Kugel aus der Drehung an Mielitz vorbei ins Tor spitzelte (11.).Nach der Dortmunder Führung wurde das Team von Trainer Jürgen Klopp gefährlicher, doch Werder ließ sich davon nicht beeindrucken. In der 18. Minute stand Eljero Elia nach einem Traumpass von Hunt völlig frei im Strafraum vor BVB-Schlussmann Roman Weidenfeller. Dieser machte sich breit und konnte den unpräzisen Abschlussversuch von Elia abblocken.

Nur wenige Minuten später hatten die Bremer eine zweite dicke Chance zum Ausgleich: Nach einer Junuzovic-Ecke und einem Dortmunder Klärungsversuch kam der Ball zu Arnautovic, der an der linken Strafraumgrenze lauerte und die Kugel wuchtig an den linken Pfosten schoss (24.). Zwei Freistöße, die Schmelzer und Reus auf das Gehäuse von Werder-Keeper Sebastian Mielitz brachten (32./32.), blieben ohne weitere Folgen.

In einem flotten ersten Halbzeit, in der Werder die gefährlichere Mannschaft war, bestach der BVB vornehmlich durch Konter im eigenen Stadion. Die Gäste in grün-weiß hingegen begegneten dem amtierenden Meister auf Augenhöhe und sorgten insbesondere durch präzise Pässe aus der Tiefe und ansehnliches Kombinationsspiel für ein Chancenübergewicht.

Gebre Selassie: Erstes BL-Spiel, erstes Tor

Duell zweier Kapitäne: Sebastian Kehl (l.) gegen Clemens Fritz (r.)

Der zweite Durchgang begann mit einer Klasse-Parade von Mielitz. Nach einer Ecke reagierte Bremens Schlussmann blitzschnell und verhinderte das 2:0, das Mats Hummels fast per Kopf erzielt hätte (48.). Dortmund kam mit mehr Schwung aus der Kabine und blieb mit Chancen durch Lewandowski, Gündogan (55.) und Reus (60.) am Drücker. Die Elf von Trainer Thomas Schaaf ließ die schwarz-gelben Offensivbemühungen jedoch nicht lange auf sich sitzen und investierte fortan wieder mehr.

Vor allem Arnautovic sorgte sowohl mit scharfen (61.) als auch butterweichen (63.) Hereingaben von der rechten Flankenseite für Furore, jedoch ohne dafür belohnt zu werden. Auch ein satter Schuss von Junuzovic aus rund 20 Metern fand sein Ziel nicht (64.). In der 75. Minute wurde Werder dann endlich für den großen Aufwand entschädigt. Werder-Neuzugang Theodor Gebre-Selassie köpfte den Ball nach einer tollen Arnautovic-Flanke aus dem Stand über die BVB-Defensive hinweg in die Maschen und schockte die Borussia mit dem Ausgleich. Erster Bundesliga-Einsatz für den Tschechen und gleich sein erstes Tor, was für ein Einstand!

Die Freude über den neuen Spielstand hielt nicht lange bei Werder. Neun Minuten vor dem Ende versuchte sich der BVB mit Blaszczykowski und Lewandowski, die nach gutem Kurzpassspiel perfekt für den eingewechselten Mario Götze auflegten. Götze fackelte nicht lang und schob den Ball aus 13 Metern über den Innenpfosten in die linke Torecke - 2:1 Dortmund.

Bei diesem Spielstand blieb es, nach 90.+3 Minuten war die bittere Niederlage der Bremer endgültig. In einer Partie, in der Werder gut mithielt und mehr als nur gleichwertig war, zeigte sich der Meister abgebrühter und effektiver. Nun gilt es für Elia, Füllkrug und Co., in der kommenden Woche die ersten Punkte der neuen Saison einzufahren. Dann, am 1. September 2012, geht es im Weserstadion gegen den Nordrivalen Hamburger SV.

Von Cord Sauer