Teamtraining: Auf Zladdi folgt Sokratis

Werders griechischer Nationalspieler nahm am Mittwochnachmittag wieder das Training im Kreise der Mannschaft auf.
Profis
Mittwoch, 10.04.2013 // 17:43 Uhr

Was Zlatko Junuzovic kann, kann Sokratis schon lange: Einen Tag nach Zladdi‘s Rückkehr (Link) nahm auch Werders Abwehrchef wieder das Training der Grün-Weißen auf. „Das Knie macht mir nicht zu ...

Was Zlatko Junuzovic kann, kann Sokratis schon lange: Einen Tag nach Zladdi‘s Rückkehr nahm auch Werders Abwehrchef wieder das Training der Grün-Weißen auf. „Das Knie macht mir nicht zu schaffen, es ist alles gut. Es freut mich, dass ich nicht allzu viel verpasst habe", äußerte sich der griechische Nationalverteidiger nach erfolgreichen 70 Trainingsminuten am Mittwoch.

Sokratis musste zuletzt aufgrund einer Risswunde am linken Knie, die er sich bei einem Zweikampf mit Schalkes Michel Bastos zuzog, drei Tage pausieren.

Dicht vor einem Wiedereinstieg steht auch Theodor Gebre Selassie. Der 26-Jährige absolvierte am Morgen ein individuelles Programm und soll „in den kommenden ein, zwei Tagen" (Schaaf) wieder vollständig im Mannschaftskreis mitwirken können. Eine Innenbanddehnung im Knie hatte "Theo" bereits vor dem Duell gegen den FC Schalke 04 zu einer Pause gezwungen.

Weiterhin Vorsicht ist dagegen noch bei Clemens Fritz geboten. Der Werder-Kapitän kann zwar seit einigen Tagen weite Teile des Mannschaftstrainings mitmachen, doch an Zweikämpfe ist dabei wegen seiner lädierten Rippe noch nicht zu denken. „Der Doc hat mir noch kein grünes Licht gegeben. Ich fühle mich gut, dennoch muss ich einfach noch aufpassen. Düsseldorf kommt wahrscheinlich zu früh", so Fritz mit Blick auf die Samstagspartie bei der Fortuna.