Ein Kommen und Gehen

Mateo Pavlovic (2.v.re.) und einige Nationalspieler standen am Mittwoch wieder im Werder-Training, Sokratis (re.) war bereits am Wochenende nach Bremen zurückgekehrt.
Profis
Mittwoch, 27.03.2013 // 17:17 Uhr

Wer zur Wochenmitte wieder einen vollen Trainingsplatz am Weser-Stadion erwartet hatte, wurde enttäuscht. Nachdem beim SVW gut sieben Tage lang ohne insgesamt 13 Nationalspieler ...

 

Wer zur Wochenmitte wieder einen vollen Trainingsplatz am Weser-Stadion erwartet hatte, wurde enttäuscht. Nachdem beim SVW gut sieben Tage lang ohne insgesamt 13 Nationalspieler trainiert wurde, fehlten Cheftrainer Thomas Schaaf bei der Mittwochseinheit trotz der einiger Rückkehrer immer noch zahlreiche Akteure.

Zwar konnten Mehmet Ekici und Mateo Pavlovic wieder im Training Vollgas geben sowie Theodor Gebre Selassie und Kevin De Bruyne ein leichtes Laufprogramm absolvieren, dennoch fehlten Cheftrainer Thomas Schaaf zahlreiche Akteure - vor allem das Österreich-Trio. „Am Flughafen von Dublin herrschte heute Morgen ein ziemliches Chaos. Sämtliche Flüge waren komplett voll und überbucht, deshalb werden die Drei erst am frühen Abend in Bremen landen", erklärte Schaaf. Demnach werden Marko Arnautovic und Sebastian Prödl erst zur morgigen Einheit um 15 Uhr wieder einsteigen. Auf Torschütze und Torvorbereiter Zlatko Junuzovic wird der Werder-Coach aber vermutlich länger verzichten müssen.

Der 24-Jährige musste beim 2:2 der Österreicher gegen Irland (zum Länderspiel-Roundup) in der 26. Minute mit einer Verletzung im rechten Knie ausgewechselt werden. „Er hat sich eine Risswunde zugezogen, die genäht werden musste. Näheres kann man derzeit noch nicht sagen. Er wird untersucht, sobald er in Bremen ist", so Schaaf. Dann klärt sich auch, wie lange Junuzovic ausfallen wird.

Ebenfalls nicht unbeschadet war Aleksandar Ignjovski am Montag vorzeitig von seiner Länderspielreise mit Serbien zurück an die Weser gekehrt. Er konnte aufgrund seiner funktionellen Oberbauchprobleme nicht am Training teilnehmen. „Es wird langsam besser. Vielmehr können wir aber noch nicht sagen. Es ist nicht ausgeschlossen, dass Iggy am Wochenende zum Einsatz kommen könnte. Die Hoffnung besteht noch", äußerte sich Schaaf, der zudem noch auf vier Youngster verzichten musste. Özkan Yildirim, Aleksandar Stevanovic und Felix Kroos weilten bereits bei Werders U 23. Sie werden morgen um 19 Uhr mit dem Team von Thomas Wolter beim BSV SW Rehden antreten (siehe Vorbericht).

Von Yannik Cischinsky