Länderspiele: Neun Werder-Profis im Einsatz

Zlatko Junuzovic will gegen Schweden einen wichtigen Schritt Richtung Weltmeisterschaft machen.
Profis
Montag, 27.05.2013 // 11:45 Uhr

Während die ersten Werder-Profis die Sommerpause bereits nutzen, um in wärmeren Gefilden zu regenerieren, ist für neun Spieler der Grün-Weißen erst noch einmal Arbeit angesagt. Für die jeweiligen Nationalmannschaften sind neben einigen Tests auch noch WM-Qualifikationsspiele angesetzt.

Das nominierte „Ösi-Trio", bestehend aus Zlatko Junuzovic, Sebastian Prödl und Marko Arnautovic, hat das eventuell vorentscheidende Duell gegen Schweden vor Augen. In Gruppe C, in der Deutschland das WM-Ticket für Brasilien so gut wie sicher hat, kämpfen Österreich und die Skandinavier um den wichtigen zweiten Tabellenplatz, der zur Relegation berechtigen kann. Beide haben momentan acht Punkte auf ihrem Konto, Schweden dabei jedoch erst vier Spiele und damit ein Spiel weniger absolviert. Anpfiff ist am Freitag, 07.06.2013, um 20.45 Uhr in Wien.

Deutschland selbst hat sich bereits am vergangenen Dienstag auf Reisen begeben. Da im Juni keine Pflichtspiele für das Team von Trainer Joachim Löw anstehen, nutzt der DFB die Zeit, um in den USA zu testen. Aaron Hunt hat damit am Mittwoch, 29.05.2013, sowie am Sonntag, 02.06.2013, die Chance zu seinen Länderspieleinsätzen drei und vier zu kommen. Gegner sind dabei Ecuador und die von Jürgen Klinsmann trainierte Nationalmannschaft der USA.

In Gruppe A sind mit Aleksandar Ignjovski, Mateo Pavlovic und Kevin De Bruyne gleich drei Werderaner mit jeweils anderen Nationen aktiv. Ignjovski und De Bruyne treten dabei sogar im direkten Duell am Freitag, 07.06.2013, gegeneinander an. Für Serbien geht es in Genk dabei schon um alles. Bei neun Punkten Rückstand auf die ersten beiden Plätze und nur noch vier zu absolvierenden Partien muss das Team um Iggy gegen Belgien gewinnen, um noch theoretische Chancen für Brasilien wahren zu können. Belgien will sich bereits durch den Test, gegen die USA am 29.05.2013 in Cleveland, auf das brisante WM-Quali-Spiel einstimmen.

Das punktgleiche Kroatien hat in Gruppe A die scheinbar leichtere Aufgabe vor sich. Gegen die abgeschlagenen Schotten will Mateo Pavlovic einen großen Schritt Richtung Südamerika machen. Ebenfalls am Freitag, 07.06.2013, will der Abwehrspieler mit den Kroaten das Punktekonto auf 19 Punkte hochschrauben. Drei Tage später wartet dann noch ein letzter Test auf das Team von der Adria. Den Portugiesen will der Drittplatzierte der WM 1998 vor der Sommerpause ordentlich Paroli bieten.

Auf Theodor Gebre Selassie wartet kein Geringerer als Vierfach-Weltmeister Italien. Im Quali-Spiel trifft der Werder-Profi mit Tschechien auf den derzeit Gruppenersten. Während Italien mit 13 Punkten sehr gute Chancen auf die WM in Brasilien hat, braucht Tschechien mit derzeit acht Punkten dringend weitere Zähler. Theo und sein drittplatziertes Team werden dafür am Freitag, 07.06.2013, in Prag alles in die Waagschale werfen.

Ein weiterer Österreicher ist ebenfalls unterwegs. Bremens Torhüter Richard Strebinger ist mit der U21 Österreichs im Einsatz. Beim Vierländer-Turnier in der Ukraine trifft sein Team am Dienstag, 04.06.2013, auf Tschechien. Mögliche Gegner am nächsten Tag sind dann Slowenien oder der Gastgeber selbst.