U 23 wechselt Geschäftsbereich/ Dr. Harttgen verlässt SV Werder

Personelle Veränderungen im Leistungszentrum in der Ostkurve des Weser-Stadions.
Profis
Mittwoch, 08.05.2013 // 17:29 Uhr

Der SV Werder Bremen wird sich im Bereich der Nachwuchsförderung zukünftig neu aufstellen. Auf Initiative des für das Leistungszentrum zuständigen Geschäftsführers Klaus-Dieter Fischer hat die Geschäftsführung entschieden die U 23-Mannschaft des SV Werder Bremen ab der kommenden Saison dem Profibereich zuzuordnen.

Hintergrund ist, dass immer mehr Spieler der Nachwuchsmannschaft mit Profiverträgen ausgestattet sind und auch am Training des Bundesligateams teilnehmen.

„Nach einer intensiven Analyse sind wir in der Geschäftsführung zu dem Ergebnis gekommen, dass wir so die Durchlässigkeit für junge Talente optimieren können", erklärte Klaus-Dieter Fischer, in dessen Geschäftsbereich weiterhin die Verantwortung für das Leistungszentrum mit den Bundesliga-Teams der U 19 und U 17 und allen weiteren Leistungsmannschaften fällt.

Aufgrund von unterschiedlichen Auffassungen in der Frage der Ausrichtung des Leistungszentrums kommt es auch zu einer personellen Veränderung. Dr. Uwe Harttgen, der bisherige Direktor des Leistungszentrums und Werder Bremen haben sich einvernehmlich getrennt.

Der 38-jährige Ex-Profi Björn Schierenbeck, bisher schon als „Koordinator Leistungszentrum" im Verein tätig, übernimmt den Aufgabenbereich und fungiert ab sofort als kommissarischer „Leiter Leistungszentrum" der Grün-Weißen.

Dr. Uwe Harttgen wirkte seit 2007 zunächst als Nachwuchsmanager und ab 2011 als Direktor des Leistungszentrums. „Wir bedanken uns für eine langjährige und erfolgreiche Zusammenarbeit und wünschen ihm auf seinem weiteren Weg alles Gute", so die Geschäftsführung.
Unberührt von dieser Trennung bleibt Dr. Harttgen auch weiterhin Vorsitzender der Kommission Leistungszentren und Mitglied im DFB-Jugendausschuss.