Joseph-Lutter-Wanderpreis für den Mann an der Pfeife

Horst Schrader wurde für seine herausragenden Verdienste um den SV Werder mit dem Joseph-Lutter-Wanderpreis ausgezeichnet.
Profis
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Über ein halbes Jahrhundert lang sorgte Horst Schrader im Auftrag des SV Werder Bremen als Schiedsrichter für Ordnung auf dem Fußballplatz. Nach nunmehr 52 Jahren legt er die Pfeife nieder...

Über ein halbes Jahrhundert lang sorgte Horst Schrader im Auftrag des SV Werder Bremen als Schiedsrichter für Ordnung auf dem Fußballplatz. Nach nunmehr 52 Jahren legt er die Pfeife nieder. Für seine herausragenden Verdienste wurde der Unparteiische von den Grün-Weißen auf der Mitgliederversammlung am Montagabend mit dem "Joseph-Lutter-Wanderpreis" geehrt. Schrader war einer der zahlreichen Ausgezeichneten an diesem Abend. 

Horst Schrader trat dem SV Werder 1958 bei, spielte zunächst zwei Jahre selbst aktiv Fußball und widmete sich anschließend seiner Leidenschaft an der Pfeife. Nachdem er 1960 seine Karriere als Referee mit dem Bestehen des Schiedsrichterlehrganges begann, leitete er über ein halbes Jahrhundert lang zahlreiche Partien in den unterschiedlichsten Leistungsklassen der Hansestadt. Fünf Jahrzehnte, in denen Schrader keinen Einsatz verpasst hat und auch nie eine Begegnung abbrechen musste. „Werder Bremen ist stolz auf solch einen Sports- und Ehrenmann und vergibt diesen Preis voller Überzeugung an Horst Schrader", so Vize-Präsident Dr. Hubertus Hess-Grunewald.

Für ihre herausragenden Leistungen im Fußball wurden am Abend auch zwei Spielerinnen geehrt. Chadia Freyhat, Co-Trainerin der Bundesliga-Frauenmannschaft, gewann mit Deutschland die Militär-Weltmeisterschaft und Mittelfeldspielerin Manjou Wilde wurde mit der deutschen U 17-Nationalmannschaft Europameister. Beide erhielten von Werders Präsidium die Leistungsnadel in Gold. 

Ehrenmitgliedschaft für Dietmar Ernst und Wolfgang Schäfer

Eine Weltmeisterschaft oder eine Europameisterschaft haben Dietmar Ernst und Wolfgang Schäfer zwar nicht gewonnen, doch mit dem SVW haben die beiden in den vergangenen 40 Jahren trotzdem viel erlebt. Sie wurden von den Grün-Weißen für ihre Verdienste um den SV Werder zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Der heute 84-jährige Schäfer ist einer der herausragenden Repräsentanten des Vereins. Nach zwei Jahren als Betreuer in der Fußball-Abteilung, wurde er in den 70ern zum Jugendleiter gewählt und übernahm 1983 das Amt des 1. Vorsitzenden der Fußball-Abteilung, das er zwölf Jahre später auf eigenen Wunsch abgab. Dennoch blieb er Werder weiterhin treu und zählte zu den Mitgliedern des Ältestenrates. Mittlerweile steht er dem Ehrenrat als langjähriger Vorsitzender vor. „Wir verleihen Wolfgang Schäfer diese Ehrenmitgliedschaft voller Stolz und Respekt vor seiner 40-jährigen ehrenamtlichen Tätigkeit", erklärte Dr. Hubertus-Hess-Grunewald auf der Mitgliederversammlung.

Seit 1973 ist Dietmar Ernst bereits für dem SV Werder ehrenamtlich aktiv. Anfangs als Betreuer, Trainer und Herren-Obmann, ehe er 1986 als 2. Jugendleiter in den Fußball-Vorstand aufrückte. Es folgten acht weitere Jahre als erster Jugendleiter, bevor er 1995 die Nachfolge von Wolfgang Schäfer als Abteilungsvorsitzender antrat. Dieses Amt bekleidet er bis heute und wurde erst vor wenigen Wochen für vier weitere Jahre als Vorsitzender bestätigt. „Mit Dietmar Ernst begrüßen wir einen Werderaner erster Klasse im Kreis der wenigen Ehrenmitglieder", so der Vizepräsident, der am Abend noch zahlreiche weitere Mitglieder für ihre ehrenamtliche Tätigkeit und/oder ununterbrochene Mitgliedschaft auszeichnete.

Norman Ibenthal 

Alle Ehrungen des Abends im Überblick

Vereinsnadel in Silber für 10-jährige ununterbrochene ehrenamtliche Tätigkeit:
Ali Azgar Asuman, Wolfgang Judel, Olaf Kelterborn, Günther Metzdorf, Katja Metzdorf, Iris Piechazek-Moustafa, Stefan Preuschat, Rosalinde Sunder und Kirsten Wilzer.

Vereinsnadel in Gold für 25-jährige ununterbrochene ehrenamtliche Tätigkeit:
Claus-Dieter Meyer und Alexander Vennemann

Vereinsnadel in Gold für 30-jährige unterbrochene ehrenamtliche Tätigkeit:
Klaus-Jürgen Witt

Ehrenmitgliedschaft für 40-jährige ununterbrochene ehrenamtliche Tätigkeit:
Dietmar Ernst und Wolfgang Schäfer

Vereinsnadel in Gold für besondere Verdienste:
Werner Laue

Vereinsnadel in Silber für 25-jährige ununterbrochene Mitgliedschaft:
Ulrich Ammann, Guido Becker, Hartmut Berg, Klaus Blumenberg, Wolfgang Brase, Ingrid Hofsommer, Harald Jentzsch, Michael Jonitz, Tim Lemke, Oliver Lemke, Hartmut Mehdorn, Andreas Meier, Claus Dieter Meyer, Vera Müller, Torsten Mühlhausen, Hans-Karl Rehpenning und Andree Schondorf.

Vereinsnadel in Gold für 50-jährige ununterbrochene Mitgliedschaft:
Wilfried Decker und Frank Mergenthal

Joseph-Lutter-Wanderpreis für herausragende Verdienste:
Horst Schrader

Leistungsnadel in Gold für die Erringung der Militär-Weltmeisterschaft im Frauenfußball:
Chadia Freyhat

Leistungsnadel in Gold für die Erringung der U17 Europameisterschaft im Frauenfußball:
Manjou Wilde