Peter Eilers neuer Vorsitzender des Ehrenrats

Wurde am Dienstagabend zum neuen Ehrenrats-Vorsitzenden gewählt: Peter Eilers (ganz rechts unten).
Profis
Mittwoch, 16.01.2013 // 15:01 Uhr

Am gestrigen Dienstagabend hat die konstituierende Sitzung des Ehrenrats im Bremer Weser-Stadion stattgefunden. Werders Vereinspräsident und Geschäftsführer, Klaus-Dieter Fischer, dankte auf der Sitzung dem Ehrenrat für die Arbeit der vergangenen Jahre. Zugleich erinnerte Fischer den Ehrenrat daran, sich noch mehr in die Vereinsarbeit einzubringen. „Ich wünsche mir, dass der Ehrenrat zukünftig noch mehr Ideen entwickelt und bei den Angeboten der Abteilung des CSR-Bereichs mitwirkt", so der Präsident des Sport-Verein "Werder" v. 1899 e. V.

Wolfang Schäfer, der bisherige Vorsitzende des Ehrenamts, erklärte zudem, dass er nicht mehr für dieses Amt zur Verfügung stehen würde. Daraufhin schlugen die Mitglieder Peter Eilers als neuen Vorsitzenden vor. Eilers wurde im Anschluss einstimmig zum neuen Vorsitzenden des Ehrenrats gewählt. Zu seinem Stellvertreter wurde Joachim Bunzel ernannt.

Der in Kitzingen geborene Peter Eilers ist seit mittlerweile über 42 Jahren treues Mitglied des SV Werder Bremen und feierte mit der grün-weißen Tischtennis-Abteilung zahlreiche großartige Triumphe: Der mittlerweile 70-Jährige spielte insgesamt 15 Jahre mit Werders erster Herren in der 2. Tischtennis-Bundesliga, wurde im gemischten Doppel 1993 und 1994 zweimal Deutscher Meister und ist bereits zum zweiten Mal Deutscher Meister im Einzel der Altersklasse 70. Eilers blickt auf eine lange ehrenamtliche Karriere beim SV Werder zurück, in der er unter anderem Sportwart und stellvertretender Vorsitzender der Tischtennis-Abteilung war.

Der Ehrenrat setzt sich in folgender Besetzung zusammen: Peter Eilers, Elke Humrich, Horst Kühne, Klaus-Jürgen Witt, Jürgen Sterzik, Radek Lewicki, Joachim Bunzel, Wolfgang Schäfer und Egbert Wilzer.

Gemeinsam mit den sechs Abteilungsvorsitzenden und dem Sport-, sowie Jugendreferenten bildet der Ehrenrat den Wahlausschuss. Er schlägt der Mitgliederversammlung Kandidaten für das geschäftsführende Präsidium des Sport-Verein „Werder" von 1899 e.V. und den Aufsichtsrat der SV Werder Bremen GmbH & Co KG aA vor.