Auf nach Mainz: mit Biss, Einsatz - und Ignjovski

Aleksandar Ignjovski hatte am Freitagnachmittag allen Grund zur Freude: Er steht gegen Mainz 05 im Kader.
Profis
Freitag, 29.03.2013 // 15:37 Uhr

Die gesamte Woche über war „Feuer drin" im Training an Weser. Das betonte auch Cheftrainer Thomas Schaaf nach der letzten Einheit vor dem Auswärtsspiel in Mainz noch einmal ...

Die gesamte Woche über war „Feuer drin" im Training an Weser. Das betonte auch Cheftrainer Thomas Schaaf nach der letzten Einheit vor dem Auswärtsspiel in Mainz noch einmal. „Das Team hat auch beim Abschlusstraining nochmal Gas gegeben und Tempo gemacht. Das war gut", so das Fazit des Werder-Coaches.

Jetzt gilt es, diesen Einsatz am morgigen Samstag, um 15.30 Uhr (ab 15.15 Uhr im Live-Ticker auf WERDER.DE), auf den Platz zu bringen um am Ende mit wichtigen Punkten in die Hansestadt zurückzukehren. „Wir müssen mit der richtigen Einstellung und Motivation ans Werk gehen. Ohne zu laufen und zu kämpfen geht es nicht. Ich bin mir sicher, dass wir gegen Mainz Biss zeigen und ein gutes Spiel abliefern werden", stellte Werders Geschäftsführer Thomas Eichin klar.

Mit in die rheinland-pfälzische Landeshauptstadt reisen wird auch Aleksandar Ignjovski, der unter der Woche mit funktionalen Oberbauchproblemen außer Gefecht gesetzt war. „Es ist alles wieder okay. Ich werde einsatzbereit sein", gab der serbische Allrounder zufrieden zu Protokoll. Erstmalig in der Rückrunde wieder dabei ist zudem Philipp Bargfrede, der nach über fünfmonatiger Verletzungspause im Aufgebot der Grün-Weißen stehen wird. „Ich freue mich, dass ich in den letzten Wochen ohne Probleme trainieren konnte und gegen Mainz dabei bin. Das ist ein schönes Gefühl nach so langer Pause", sagte der 24-Jährige.

Nicht nominiert werden konnte hingegen Ersatzkeeper Richard Strebinger, der wegen muskulärer Probleme ausfällt. Für ihn stand Routinier Christian Vander bei der Abschlusseinheit zwischen den Pfosten, da auch Raphael Wolf nach seiner Knie-OP weiterhin ausfällt. Vander und seine Teamkollegen brechen um 17 Uhr mit dem Flieger auf.

Diese 18 Spieler stehen im Aufgebot für das 14. Bundesliga-Duell mit Mainz:

Mielitz, Vander - Pavlovic, Lukimya, De Bruyne, Arnautovic, Ekici, Elia, Schmitz, Hunt, Prödl, Ignjovski, Sokratis, Gebre Selassie, Petersen, Trybull, Yildirim und Bargfrede.

Von Yannik Cischinsky