Keine 24 Stunden mehr bis zum nächsten wichtigen Spiel um den Klassenerhalt: „Um 15.30 Uhr geht's los und dann schauen wir mal, was dabei herum kommt. Wenn wir um 17.20 Uhr den Klassenerhalt feiern könnten, wäre das natürlich grandios", äußerte sich Geschäftsführer Thomas Eichin bei der letzten Heimspiel-Pressekonferenz dieser Saison am Freitagmittag gespannt.

Auch die Fans der Grün-Weißen können wieder ihren Teil zu einem positiven Ausgang gegen Eintracht Frankfurt (ab 15.15 Uhr im Live-Ticker auf WERDER.DE) beisteuern. Die Unterstützung der Anhänger ist nach wie vor ungebrochen. Insbesondere beim Abschlusstraining war das wieder deutlich zu spüren. Massen an Menschen wollten beim  Abschlusstraining dabei sein. Gerade Trainer Thomas Schaaf weiß den Rückhalt sehr zu schätzen: „Die Solidarität der Fans beim letzten Spiel war außergewöhnlich und bemerkenswert. Gemeinsam werden wir das Ziel erreichen, am Samstag erfolgreich zu sein", so der Coach über den grün-weißen Support.

In diesem wichtigen Duell kann der Werder-Coach wieder auf Dienste zweier Akteure zurückgreifen: Zlatko Junuzovic und Aleksandar Ignjovski. „Es ist positiv, dass die beiden wieder dabei sind. Wir haben dadurch eine größere Auswahl. Wer im Endeffekt auflaufen wird, wird sich dann kurz vor der Partie entscheiden", so Schaaf über die Rückkehr der zuletzt fehlenden Akteure. "Iggy" verletzte sich gegen Hoffenheim an der Patellasehne, während "Zladdi" wegen eines Magen-Darm-Infekts kurzfristig aus dem Kader gestrichen werden musste.  Insbesondere der österreichische Nationalspieler freut sich daher „schon besonders auf die Atmosphäre im Stadion, die ich letzte Woche leider nicht miterleben konnte".

Doch trotz der vielen positiven Vorzeichen wird das Match gegen den Tabellenfünften alles andere als ein Selbstläufer, wie Thomas Schaaf zu verstehen gab: „Frankfurt hat bei zuletzt einen guten Eindruck hinterlassen. Wir bekommen es mit einer kompakten Mannschaft zu tun, die schnell nach vorne umschaltet."

Deshalb soll der folgende 18-Mann-Kader, den Thomas Schaaf für das Spiel gegen Frankfurt nominierte, zum erhofften Klassenerhalt beitragen: Mielitz, Strebinger - Pavlovic, Lukimya, De Bruyne, Fritz, Schmitz, Hunt, Prödl, Junuzovic, Ignjovski, Kroos, Akpala, Sokratis, Gebre Selassie, Petersen, Yildirim, Bargfrede.

von Marcel Schmidt