Arnautovic fehlt gegen Bayer Leverkusen

Zerknirschter Marko Arnautovic: Der Österreicher muss aufgrund einer Erkältung gegen Leverkusen pausieren.
Profis
Dienstag, 27.11.2012 // 17:46 Uhr

Für den verschnupften Außenstrümer rückt Johannes Wurtz in den Kader. Für den 20-Jährigen, der im Sommer vom 1. FC Saarbrücken an die Weser wechselte, ist es die erste Pflichtspiel-Nominierung in den Profi-Kader der Werderaner überhaupt. Bislang kam Wurtz in Werders U 23 zum Einsatz und erzielte in 14 Partien sieben Treffer. Zuletzt war der gebürtige Saarbrückener am vergangenen Wochenende beim 2:2 der Nachwuchskicker gegen den FC Oberneuland erfolgreich.

Werder-Coach Thomas Schaaf muss beim Spiel am morgigen Mittwochabend gegen Bayer Leverkusen (ab 19.45 Uhr im Liveticker auf WERDER.DE) auf Marko Arnautovic verzichten. Der Österreicher konnte das Abschlusstraining am Dienstagnachmittag aufgrund einer Erkältung nicht absolvieren. „Marko hat sich schon gestern krank gefühlt. Wir haben gehofft, dass es ihm heute besser geht, aber das Gegenteil war der Fall. Es wird für morgen leider nicht reichen", erklärte der Cheftrainer auf der Pressekonferenz direkt im Anschluss an die Einheit.

Die Torvorlage zum Wurtz-Treffer beim Nachbarschaftsduell leistete Felix Kroos, der ebenfalls in das Aufgebot gegen die Werkself rückt. Der Innenverteidiger ersetzt den gelb-rot gesperrten Linksverteidiger Lukas Schmitz. Seine „Ampelkarten"-Sperre abgesessen hat dagegen Assani Lukimya, der am Wochenende beim 1:1 in Wolfsburg aussetzen musste. „Ich freue mich, dass ich gegen Leverkusen wieder dabei sein kann", sagte der Kongolese. Nicht im Kader steht hingegen Florian Hartherz, der sich beim Training am Montag am Oberschenkel verletzt hat und nicht an der Abschlusseinheit teilnehmen konnte.

Diese 18 Spieler bilden das Aufgebot für das vorletzte Heimspiel der Hinrunde:

Mielitz, Wolf - Lukimya, De Bruyne, Fritz, Ekici, Elia, Hunt, Prödl, Junuzovic, Ignjovski, Kroos, Akpala, Sokratis, Gebre Selassie, Petersen, Wurtz und Füllkrug.