Werder wartet auf Pizarro

Claudio Pizarro wird erst rund 24 Stunden vor dem Spiel gegen den Meister wieder in Bremen erwartet.
Profis
Donnerstag, 13.10.2011 // 14:19 Uhr

Vor dem Bundesliga-Spiel gegen Borussia Dortmund ist bei Werder Bremen geduldiges Warten auf Claudio Pizarro angesagt. Der beste ausländische Torjäger der Bundesliga wird nach zwei WM-Qualifikationsspielen, in denen er jeweils über die volle Distanz zum Einsatz kam, erst am Donnerstagabend und damit als letzter Nationalspieler von der Länderspielreise aus Peru zurück erwartet. „Was Claudio angeht, passt uns der Termin am Freitagabend gar nicht", machte Cheftrainer Thomas Schaaf auf der offiziellen Pressekonferenz deutlich.

„Wir haben in den letzten Tagen mehrfach miteinander telefoniert. Er weiß, dass er große Verantwortung trägt und macht sich Gedanken, wie er sinnvoll mit der Situation umgehen kann", so Schaaf, der auf die Erfahrung des Stürmers baut: „Für Claudio ist das keine neue Situation, er macht das seit Jahren. Er weiß, dass man diese Strapazen nicht einfach abschütteln kann und achtet deshalb darauf, dass er zur Ruhe kommt." Auf die Erholung kommt es für „Piza" in den rund 24 Stunden bis zum Anstoß gegen den Meister nun besonders an. „Das Wichtigste ist, dass er die Zeit nutzt, um zu regenerieren, damit er zum Spiel wieder fit ist", so der 50-Jährige. „Aber es ist natürlich nicht einfach für ihn, wenn man so eine Reise hinter sich hat und weiß, dass die Erwartungen da sind, dass er topfit zurückkommt."