Pizarro vor erneutem Meilenstein gegen Mainz?

Hatte im Mittwochstraining den Ball vor Augen und möchte am Samstag seine Torquote auf 160 schrauben: Claudio Pizarro.
Profis
Mittwoch, 28.03.2012 // 12:54 Uhr

Im Hinspiel gegen Mainz 05 hat Claudio Pizarro sein 150. Bundesliga-Tor geschossen. An diese besondere Zahl kann sich der erfolgreichste ausländische Bundesliga-Stürmer allerdings nicht mehr erinnern. „Oh, das ist aber eine hohe Zahl. Habe ich wirklich schon so viele Tore geschossen? Ich wusste gar nicht, dass ich im Hinspiel diese Marke erreicht habe. Natürlich ist es mein Ziel, meine Quote noch weiter zu erhöhen. Am besten schon wieder gegen Mainz", sagte der Stürmer nach der Trainingseinheit am Mittwoch.

Nach seiner zweiwöchigen Sperre kann Cheftrainer Thomas Schaaf wieder mit Pizarro planen. Auch Kapitän Clemens Fritz ist froh, dass der Peruaner wieder dabei ist: „Claudio ist sehr wichtig für die Mannschaft. Er ist ein herausragender Spieler, aber auch als Charakter brauchen wir ihn."

Seit dem 150. Treffer am 11. Spieltag hat „Piza" acht weitere Tore geschossen und könnte nun im Heimspiel gegen Mainz am kommenden Samstag die Treffer Nummer 159 und 160 erzielen. „Das wäre ein weiterer persönlicher Erfolg", so Pizarro. „Es ist aber für uns alle unglaublich wichtig, dass wir gewinnen. Ich brauche dazu aber auch die Unterstützung der Mannschaft. Die letzten beiden Spiele war es unglaublich schwer, das Spiel nur von der Tribüne aus zu schauen. Ich habe mitgezittert, mitgefiebert, jetzt selbst wieder Teil des Teams zu sein, ist toll. Darauf freue ich mich."

Fritz weiß ebenfalls, dass sich Werder im Kampf um die Europa League nicht nur auf den Peruaner verlassen kann: „Alle müssen Verantwortung übernehmen. Wer die Tore schießt, ist eigentlich egal, aber mit Pizarro steigen die Chancen natürlich."

von Ronja Bomhoff und Timo Volkmann