Auf Hiobsbotschaft folgt positive Nachricht: Iggy zurück

Gewohnt bissig: Aleksandar Ignjovski nahm nach überstandenen Leistenproblemen wieder am Trainingsbetrieb teil.
Profis
Donnerstag, 08.03.2012 // 17:11 Uhr

Auf die schlechte Nachricht vor Trainingsbeginn am Donnerstagnachmittag, 08.03.2012, folgte die gute: Aleksandar Ignjovski wirkte nach zweitägiger Unterbrechung wieder an der Einheit von Cheftrainer Thomas Schaaf mit.

„Ich hatte heute keine Probleme. Ich muss aber morgen schauen, ob es so bleibt. Dann hoffe ich auch, gegen Hannover dabei sein zu können. Zwei Tage auszusetzen, war auf jeden Fall die richtige Entscheidung", sagte Aleksandar Ignjovski nach ausgestandenen Leistenproblemen.

Zuvor erhielten die Grün-Weißen die Hiobsbotschaft, dass Marko Arnautovic aufgrund eines Innenbandrisses im rechten Knie für die nächsten Wochen ausfallen wird. „Das ist ärgerlich für uns. Wir haben bereits über die Saison viele Verletzte beklagen müssen. Aber dafür haben wir ja einen Kader. Wir müssen das jetzt wieder von Neuem angehen", gab Schaaf nach der ersten Einheit ohne seinen österreichischen Angreifer zu Protokoll.

Darüber hinaus musste der 50-Jährige auch auf die Dienste von Sebastian Boenisch verzichten. „Basti klagte nach dem Spiel in Lüneburg über Probleme mit dem Knie", nannte Schaaf den Grund für das Fehlen des Außenverteidigers. Wann Boenisch wieder ins Teamtraining zurückkehren wird, konnte der Werder-Coach indes nicht sagen.