Aycicek wird am Freitag am Knie operiert

Trainer Thomas Schaaf begleitet den verletzten Aycicek beim Freitagstraining vom Platz.
Profis
Dienstag, 15.05.2012 // 12:27 Uhr

Werder-Profi Levent Aycicek muss sich erneut am Knie operieren lassen. Der 18-Jährige reist am kommenden Donnerstag nach Bad Griesbach zum Knie-Spezialisten Dr. med. Heinz Jürgen Eichhorn, der am Freitag einen arthroskopischen Eingriff am Kniegelenk vornehmen wird.

Im Training am Freitagvormittag hatte sich der Mittelfeldspieler, der sich gerade erst nach einem Kreuzbandriss zurückgekämpft hatte, einen Schlag aufs Knie bekommen und musste die Einheit vorzeitig beenden. Die ersten Untersuchungen ergaben einen Schaden am Innenmeniskus des rechten Knies. "Mit der Arthroskopie können wir feststellen, ob im Knie weitere Schäden entstanden sind. Levent wird auf jeden Fall nach dem Eingriff noch einige Tage vor Ort bleiben", sagte Mannschaftsarzt Dr. Götz Dimanski, der mit dem operierenden Kollegen in ständigem Kontakt steht.

Für Naldo, Aleksandar Ignjovski und Sebastian Prödl gab es bessere Nachrichten. Nachdem das Trio schon beim 5:0-Erfolg über die Kreisauswahl Vechta am Sonntag zum Einsatz kam, stiegen die Werderaner am Dienstag auch wieder ins Mannschaftstraining ein. Naldo und Prödl hatten am Freitag noch individuell trainiert, "Iggy" war im Kraftraum geblieben.

Claudio Pizarro schaffte es noch nicht wieder mit den Kollegen auf den Trainingsplatz. Der Peruaner absolvierte auch am Dienstag eine individuelle Einheit mit Teamkollege Onur Ayik und Physiotherapeut Sven Plagge. Kapitän Clemens Fritz fehlte ebenfalls am Dienstagvormittag. Er absolvierte die obligatorische sportärztliche Untersuchung, der sich jeder Bundesliga-Profi einmal im Jahr unterziehen muss.