Naldo wieder auf dem Platz, Prödl beim Testspiel dabei

Seit Freitag freute sich Sebastian Prödl über die Rückkehr auf den Trainingsplatz, am Dienstag über sein Comeback.
Profis
Dienstag, 06.03.2012 // 16:27 Uhr

Die Trainingswoche beim SV Werder begann am Dienstagmorgen, 06.03.2012, mit zwei positiven Nachrichten. Zum einen konnte Innenverteidiger Naldo auf dem Trainingsplatz „ohne Probleme" einer individuellen Übungseinheit nachgehen, zum anderen war Sebastian Prödl nach seiner Rückkehr ins Mannschaftstraining am Ende der vergangenen Woche sogar schon wieder fit für die Reise nach Lüneburg.

Die Trainingswoche beim SV Werder begann am Dienstagmorgen, 06.03.2012, mit zwei positiven Nachrichten. Zum einen konnte Innenverteidiger Naldo auf dem Trainingsplatz „ohne Probleme" einer individuellen Übungseinheit nachgehen, zum anderen war Sebastian Prödl nach seiner Rückkehr ins Mannschaftstraining am Ende der vergangenen Woche sogar schon wieder fit für die Reise nach Lüneburg.

Während Prödl am Abend also möglicherweise sein Comeback feiert, wird Naldo „nur“ als Zuschauer zum Testspiel gegen den Landesligisten SV Eintracht Lüneburg reisen. Dennoch zeigte sich der 29-Jährige gut gelaunt: „Ich fühle mich wieder sehr gut. Heute habe ich über eine Stunde das komplette Programm mit unserem Physiotherapeuten Florian Lauerer absolviert. Morgen geht es mit Yann-Benjamin Kugel auf den Platz, der Doc hat grünes Licht gegeben“, freute sich Naldo über die Besserung seiner Knieprobleme.

Nicht auf dem Trainingsplatz standen am Dienstag Philipp Bargfrede, der am Samstag seinen 23. Geburtstag feierte sowie Aleksandar Ignjovski. Während Bargfrede aufgrund einer Krankheit nicht mit den Kollegen üben konnte und somit auch nicht in Lüneburg sein wird, fehlte „Iggy“ wegen Leistenproblemen.