Linksverteidiger Schmitz angeschlagen

Blieb der Vormittagseinheit am Donnerstag fern: Lukas Schmitz.
Profis
Donnerstag, 01.09.2011 // 12:10 Uhr

19 Akteure standen Hönerbach dabei zur Verfügung. Verzichten musste der „Co" am Donnerstag auf Lukas Schmitz. „Ich habe was am Knie abbekommen. Ich kann aber viel einstecken und hoffe deshalb, dass ich nicht allzu lange aussetzen muss", scherzte Werders Linksverteidiger, der in den kommenden Tagen voraussichtlich etwas kürzer treten wird.

Während sich Cheftrainer Thomas Schaaf bei der Elitetrainertagung in Nyon im Kreise seiner europäischen Kollegen im intensiven Austausch über die neuesten Entwicklungen im Profifußball befindet und einige Werder-Profis mit ihren Auswahlmannschaften in Europa weilen, leitete Co-Trainer Matthias Hönerbach die Vormittagseinheit zum Septemberauftakt.

Derweil war Tom Trybull wieder mit von der Partie. Der 18-Jährige musste am Mittwochabend im Testspiel der U 23 beim FC Union 60 Bremen aufgrund eines Tritts gegen das Schienbein in der 29. Minute ausgewechselt werden. „Vor zwei Wochen wurde ich schon einmal am Schienbein getroffen. Im Test gegen Union dann wieder. Es schmerzt zwar noch ein bisschen, doch das geht schon", wischte Trybull einen möglichen Ausfall beiseite. 

Rechtzeitig zum Testspiel im Stadion An der Alten Försterei bei Union Berlin am Samstag, 03.09.2011, um 15.30 Uhr (im Live-Ticker auf WERDER.DE), wird dagegen Werders Nezugang Florian Hartherz in Bremen erwartet.„Florian spielt heute Abend noch mit der U 19 gegen Belgien. Wenn er ohne Blessuren in Bremen ankommt, ist er morgen früh bereits beim Training dabei", so Hönerbach über den deutschen Juniorennationalspieler, dessen Wechsel vom VfL Wolfsburg an die Weser gestern besiegelt wurde.