Werder-Profis engagieren sich für "SPIELRAUM"

Werder Bremen unterstützt am Wochenende das soziale Projekt SPIELRAUM, das von Nike und dem DKJS initiiert wurde.
Profis
Montag, 26.03.2012 // 14:43 Uhr

Für den SV Werder Bremen steht der 28. Spieltag der Fußball-Bundesliga ganz im Zeichen von SPIELRAUM. Der Verein unterstützt das von der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) in Kooperation mit dem Sportartikelhersteller Nike ins Leben gerufene Sozialprojekt.

Gemeinsam mit den Spielern auf dem Rasen möchte Werders Ausrüster auf das Sozialprojekt aufmerksam machen und Mittel für weitere SPIELRAUM-Standorte generieren.

Der SV Werder Bremen sorgt gemeinsam mit Nike auf einem eigens dafür erbauten Minispielfeld in der Pauliner Marsch für mehr SPIELRAUM. Unter professioneller Anleitung werden dort wöchentliche Trainingseinheiten für Kinder mit sozialer Benachteiligung stattfinden. Zusätzlich erhalten blinde und sehbehinderte Kinder den Raum, um ihrer Leidenschaft, dem Fußball, nachzugehen. Werders Klaus-Dieter Fischer, als Geschäftsführer auch für den Bereich CSR-Management verantwortlich, erläutert: „Unsere Erfahrung zeigt, dass sich Kinder durch den Sport nicht nur in der Motorik weiterentwickeln, sondern auch in ihrem Sozialverhalten. Gerade deshalb ist es uns ein großes Anliegen, mit Angeboten wie SPIEL-RAUM Kindern aus schwierigen Lebensverhältnissen eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung zu ermöglichen. Auch über andere Projekte im Rahmen unserer CSR-Marke WERDER BEWEGT tun wir dies bereits."

Prominente Repräsentanten: Werder-Profis tragen spezielle Trainingsjacken

Um SPIELRAUM noch mehr in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken, werden gleich drei Bundesliga-Vereine besondere Aktionen am 28. Spieltag durchführen. Neben dem SV Werder Bremen beteiligen sich auch Werders Gegner FSV Mainz 05 und Hertha BSC. Das gesamte Werder-Team wird am Samstag in auffälligen weißen Trainingsjacken zum Warm-Up auflaufen. Ein SPIELRAUM-Logo in den grünen Vereinsfarben wird sich auch auf den Trainingsjacken der Werderaner befinden und diese so zu Unikaten machen. Unmittelbar vor Spielbeginn werden ausgewählte Kinder und Jugendliche aus den SPIELRAUM-Projekten zusammen mit den Werder-Profis in den Nike Track-Jackets das Stadion betreten.

Bereits im Vorfeld der Bundesliga-Partie zwischen dem SV Werder Bremen und dem FSV Mainz 05 spielen am Samstag, ab 10 Uhr Teilnehmer aus dem Projekt SPIELRAUM zusammen mit geistig und körperlich behinderten Kindern aus Bremen und Mainz ein Blitzturnier auf Platz 17 am Weser-Stadion aus. Die Sieger werden in der Halbzeit der Partie im Weser-Stadion geehrt.

Werders Vorsitzender der Geschäftsführung, Klaus Allofs, freut sich, mit SPIELRAUM ein neues, tolles Projekt im Rahmen der Initiative WERDER BEWEGT zu unterstützen: „Sport hat eine große integrative Kraft, die wollen wir mit dem Projekt SPIELRAUM nutzen. Es fördert Initiativen, die ungenutzte Plätze gemeinsam mit jungen Menschen in lebenswertere Orte verwandeln - für Teamsport und die persönliche Entfaltung." Auch Werder-Kapitän Clemens Fritz zeigt sich begeistert von der Aktion: „Wir haben früher jede freie Minute auf dem Bolzplatz verbracht. Deshalb finde ich das Projekt klasse, es gibt viel zu wenig Spielraum für die Kids." Cheftrainer Thomas Schaaf sieht in dem Projekt zudem einen wertvollen Lerneffekt für die Kinder und Jugendlichen: „Durch SPIELRAUM erlernen die Kids über den Sport Kompetenzen wie Teamfähigkeit, Fairness und Verantwortungsbewusstsein und deren alltägliche Anwendung."

Spendenkonto für SPIELRAUM und Spenden-SMS

SPIELRAUM setzt sich zum Ziel, Raum zu schaffen, in dem sich Kinder und Jugendliche entfalten können. SPIELRAUM schafft den tatsächlichen Raum zum Spielen und Sporttreiben und bietet gleichzeitig Spielraum für die persönliche Entwicklung von Kindern und Jugendlichen besonders dort, wo es an Freizeitangeboten fehlt. Wer die Aktion finanziell unterstützen will, kann einen Beitrag an folgendes Spendenkonto überweisen: DKJS, HypoVereinsbank / BLZ 100 208 90 / Kontonummer 15 56 99 99, Kennwort: SPIELRAUM oder eine SMS mit dem Kennwort SPIELRAUM an die 8 11 90 erhält die Aktion 5,- EURO. (Pro SMS werden 5 Euro zzgl. der Standard-SMS-Versandkosten über die nächste Handyrechnung bzw. Ihr Pre-paid-Guthaben berechnet. Für jede 5-Euro-SMS erhält die Aktion Spielraum 4,83 Euro. Dies ist ein Service von spendino. Die Aktion unterstützt das Programm der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung und fördert die Arbeit der beteiligten Vereine.)

Wer die Aktion finanziell unterstützen will, kann einen Beitrag an folgendes Spendenkonto überweisen: DKJS, HypoVereinsbank / BLZ 100 208 90 / Kontonummer 15 56 99 99
Kennwort: SPIELRAUM oder eine SMS mit dem Kennwort SPIELRAUM an die 8 11 90 erhält die Aktion 5,- EURO. (Pro SMS werden 5 Euro zzgl. der Standard-SMS-Versandkosten über die nächste Handyrechnung bzw. Ihr Pre-paid-Guthaben berechnet. Für jede 5-Euro-SMS erhält die Aktion Spielraum 4,83 Euro. Dies ist ein Service von spendino. Die Aktion unterstützt das Programm der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung und fördert die Arbeit der beteiligten Vereine.)


Hintergrund SPIELRAUM:

Gerade in einem sozial schwächeren Umfeld müssen Kinder und Jugendliche oft auf brachliegende Baulücken, ungenutzte Parkplätze oder kaputte Sportflächen zum Spielen und Sporttreiben ausweichen. SPIELRAUM lässt genau an diesen Orten Plätze entstehen und erreicht dadurch die Kinder und Jugendlichen, die an traditionellen Freizeitangeboten von Schulen und Sportvereinen kaum teilnehmen. Neben dem in Frankfurt von Nike und dem Sportkreis Frankfurt initiierten Pilotprojekt „Bolzplatz Galluspark", wurden gemeinsam mit der Deutschen Kinder -und Jugendstiftung seit 2009 noch weitere Plätze in Berlin, Zürich, Wien und Hamburg eröffnet.

SPIELRAUM bietet neben dem tatsächlichen Spiel- und Sportplatz auch Raum für die individuelle Entwicklung. Teamfähigkeit, Fairness und Verantwortungsübernahme sind Kompetenzen, die die Kids durch Sport erfahren und erlernen können.

Großen Wert wird bei den von SPIELRAUM ausgewählten Projekten auf die Mitarbeit der lokalen Akteure und Träger gelegt. Ziel ist es, die Möglichkeiten der Beteiligten so einzusetzen, dass für Kinder und Jugendliche eine Anlaufstelle geschaffen wird, die sie annehmen, selbst gestalten und verwalten können. Der pädagogische Aspekt spielt bei der Aneignung von sozialen Fähigkeiten eine wesentliche Rolle und ist fester Bestandteil von SPIELRAUM. So werden auf den unterschiedlichen Plätzen nicht nur Futsal- und Fußball-Trainingsstunden für die Jungen und Mädchen angeboten, sondern sie werden durch verschiedene pädagogische Angebote auf ihrem Weg ins Erwachsenenleben unterstützt Sport insgesamt ist eine wichtige Säule von SPIELRAUM, da er gesellschaftliche Prozesse in spielerischer Form reflektiert und eine facettenreiche Lernplattform für die Kids bietet.