Sokratis' Griechen für EURO 2012 qualifiziert

Landete mit Griechenland in der Quali-Gruppe F vor Kroatien: Werders Abwehrmann Sokratis.
Profis
Mittwoch, 12.10.2011 // 12:32 Uhr

Sokratis hat es geschafft! Werders griechischer Nationalspieler gelang am Dienstagabend, 11.10.2011, nach einem knappen 2:1-Sieg mit seiner Auswahl in Georgien die direkte Qualifikation für die EURO 2012 in Polen/Ukraine.

Sokratis kam 90 Minuten in der Innenverteidigung zum Einsatz, den Siegtreffer schoss dabei ein alter Bekannter: Der Ex-Bremer Angelos Charisteas, der von 2002 bis 2005 an der Weser spielte, machte kurz vor dem Abpfiff das Siegtor für die Griechen, die in der Gruppe F die ebenfalls siegreichen Kroaten (2:0 gegen Lettland) hinter sich ließen.

Grund zur Freude hatte auch Mehmet Ekici. Die türkische Nationalmannschaft qualifizierte sich mit einem 1:0-Erfolg über Aserbaidschan für die Play-offs, die in einem Hin- und Rückspiel am 11. sowie 15.11.2011 ausgetragen werden. Ekici musste in der Heimstätte von Galatasaray Istanbul den knappen Sieg von der Bank aus mit anschauen. Zuvor ebnete die deutsche Nationalelf - ohne Tim Wiese, der auf der Tribüne Platz nahm - mit dem 3:1 über Belgien in Düsseldorf den Weg. Die Türkei übernahm in der „deutschen" Gruppe A dadurch den zweiten Platz von den Belgiern. Auf Rang vier - und damit nicht bei der EM im nächsten Jahr dabei - landeten Werders Österreicher Sebastian Prödl und Marko Arnautovic. Auf dem Kunstrasen im kasachischen Astana reichte es für die bereits vor dieser Partie nichtqualifizierten Österreicher nur zu einem torlosen Unentschieden. Während Prödl durchspielte, wurde Arnautovic fünf Minuten vor Spielende ausgewechselt.

Als Torschütze im WM-Qualifikationsspiel Südamerikas glänzte Claudio Pizarro für Peru. Doch die 2:4-Niederlage in Santiago de Chile gegen den Gastgeber konnte der Werder-Angreifer aber auch nicht verhindern. Mit drei Punkten nach zwei Spieltagen befinden sich die Peruaner allerdings auf Kurs Richtung Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien.