Pizarro freut sich auf Dschungelkönig Ailton

Claudio Pizarro ist ein ganz wichtiger Spieler für Werder. In Belek stand er den Pressevertretern Rede und Antwort.
Profis
Samstag, 07.01.2012 // 09:56 Uhr

Claudio Pizarro ist der erfolgreichste ausländische Torschütze der Bundesliga. Zwölf seiner insgesamt 154 Treffer erzielte der Peruaner in der Hinrunde und war damit Werders bester Torjäger. Doch nicht nur wegen seines Torriechers lieben ihn die Fans in Bremen, sondern auch wegen seiner sympathischen und herzlichen Art. Im Trainingslager im türkischen Belek stand der 33-Jährige den Medienvertretern Rede und Antwort und sprach über...

... die Teilnahme Ailtons am Dschungelcamp:
Ich habe davon gehört, dass er da mitmacht. Ich habe das vorher nie geguckt, weiß aber, dass es eine lustige Sache ist. Wenn er da mitmacht, dann macht ihm das Spaß und ich werde das dann auch gerne zum ersten Mal anschauen. Zwar weiß ich nicht genau, wie das funktioniert, aber ich glaube, dass er es schaffen kann Dschungelkönig zu werden.

... die ersten Tage im Trainingslager:
Ich bin bisher sehr zufrieden. Wir haben in der Hinrunde einige taktische Fehler gemacht, die uns viele Gegentore gekostet haben. Der Trainer hat deshalb gesagt, dass er vermehrt mit uns in diesem Bereich arbeiten möchte und das setzen wir hier um. In den ersten Tagen haben wir sehr gut gearbeitet.

... die letzte Saison:
Das letzte Jahr ist Vergangenheit. Wir haben jetzt eine andere Situation und stehen im Moment gut da. Wir werden jetzt versuchen eine gute Vorbereitung zu absolvieren, um auch in der Rückrunde erfolgreich zu sein.

... das Abwehrverhalten:
Das Defensiverhalten fängt vorne an und ist eine Sache der ganzen Mannschaft. Wenn da einer nicht mitmacht, dann haben wir ein Problem. Eine gute Defensive ist eine Frage der Ordnung. Wir haben in der Hinserie viele Tore bekommen, weil wir die in einigen Spielen verloren haben. Das darf nicht passieren. Wenn wir das abstellen, bekommen wir auch nicht mehr so viele Tore. 

... die Ziele mit Werder:
Ich habe bei Werder schon vieles erlebt und auch einiges erreicht, aber ich habe noch nicht die Bundesliga gewonnen. Das möchte ich gerne noch schaffen.

... die Wechselgerüchte um Naldo:
Ist sehr wichtig, dass wir eine gute Mannschaft haben. Er ist ein Spieler, der sehr wichtig für die Mannschaft und es wäre deshalb schade, wenn er gehen würde.

... seine Vertragssituation:
Die Situation ist unverändert, es ist alles offen. Ich muss alles abwägen und dann entscheiden. Wenn Werder mit mir weiterarbeiten möchte und wir uns darauf einigen, dann mache ich das gerne. Wenn etwas Schönes für mich kommt, dann analysiere ich das. Im Moment bin ich hier, mache meinen Job und gebe alles für Werder, damit wir weiter nach oben kommen. Ich habe keine Eile, werde wohl im März oder April eine Entscheidung treffen.

... die Liebe zum Fußball:
Ich habe es immer genossen, wenn ich auf dem Platz gestanden habe und werde es auch weiterhin genießen. Fußball zu spielen ist etwas, das mir großen Spaß macht. Jedes Mal, wenn ich auf den Platz gehe, macht das Spaß und es ist immer etwas Besonderes, ein echter Genuss.

... die Zuneigung der Bremer Fans:
Ich fühle mich sehr wohl in Bremen. Die Fans lieben mich und das ist eine Sache, die mir sehr viel Spaß macht und mich zusätzlich motiviert, wenn ich auf dem Platz stehe.

... die Möglichkeit, Torschützenkönig zu werden:
Ich habe immer gesagt, dass das eine Sache ist, die nicht wichtig für mich ist. Wenn sich aber die Gelegenheit bietet, dann würde ich die Chance gerne ergreifen.

Aus Belek berichten Dominik Kupilas und Michael Rudolph