Dienstagseinheit mit Schmitz und Trybull

Ist wieder fit und somit eine Option für Werders Auswärtsspiel in Augsburg am Freitag: Lukas Schmitz.
Profis
Dienstag, 18.10.2011 // 13:13 Uhr

„Unter Wettkampftempo intensiv arbeiten" - unter diesem Gesichtspunkt stellte Cheftrainer Thomas Schaaf seine Einheit am Dienstagvormittag, 18.10.2011. Dem „Bremer Wetter" zum Trotz schickte ...

„Unter Wettkampftempo intensiv arbeiten" - unter diesem Gesichtspunkt stellte Cheftrainer Thomas Schaaf seine Einheit am Dienstagvormittag, 18.10.2011. Dem „Bremer Wetter" zum Trotz schickte Schaaf die Werder-Profis anderthalb Stunden lang über den Platz. Unterschiedliche Spielformen und Torschusstraining standen dabei im Hinblick auf das Auswärtsspiel beim FC Augsburg im Mittelpunkt.

Wieder dabei waren Lukas Schmitz und Tom Trybull. Schmitz pausierte am Vortag noch aufgrund von Bauchschmerzen. Trybull war dagegen knapp eine Woche nicht auf dem Trainingsgelände des Weser-Stadions aktiv dabei, da ihn eine Innenbanddehnung außer Gefecht gesetzt hatte. „Es ging schneller als gedacht. Ich konnte beschwerdefrei mittrainieren", so der 18-jährige Trybull nach der Einheit am Dienstag.

Drei Tage haben die Werder-Profis nun also noch Zeit, um die zwei Niederlagen in der Bundesliga zuletzt mit einem Erfolgserlebnis in Augsburg vergessen zu machen. „Wir können nach der letzten Saison nicht sofort wieder von null auf hundert gehen. Es ist normal, dass die absolute Sicherheit, die innere Substanz und die innere Überzeugung noch fehlen. Die Automatismen wieder zu erreichen, bedarf einen langen Zeitraum. Wir sind auf einem guten Weg, es ist nicht an der Zeit, kritisch zu werden. Wir müssen uns sehr wohl ärgern, dass wir die letzten beiden Spiele verloren haben. Wir wissen aber auch, dass wir viele gute Dinge aufgezeigt haben, denen wir nachstreben", so Schaaf.