Arnautovic trifft gegen Deutschland, verliert aber 2:6

Trotz eines Treffers und eines Assists präsentierte sich Werders Arnautovic mit Österreich gegen die deutsche Nationalelf chancenlos.
Profis
Freitag, 02.09.2011 // 22:44 Uhr

Einen Treffer vorbereitet, ein Tor selbst erzielt, doch am Ende stand Marko Arnautovic mit leeren Händen da. So unterlag Werders österreichischer Stürmer, der über 90 Minuten auf dem Feld stand, mit der österreichischen Nationalmannschaft am Freitagabend im EM-Qualifikationsspiel in Gelsenkirchen gegen Deutschland mit 2:6.

Von der Bank aus verfolgte hingegen Bremens Keeper Tim Wiese das Torfestival der deutschen Nationalelf, das nach dieser starken Vorstellung in der Gruppe A nicht mehr von Platz eins zu verdrängen ist. Der Ex-Werderaner und jetzige Madrilene Mesut Özil (23./47.), Miroslav Klose (8.), Lukas Podolski (28.), Andre Schürrle (84.) und Mario Götze (88.) trafen für das Team von Bundestrainer Joachim Löw. Den zweiten Treffer für Österreich erzielte mit Martin Harnik (VfB Stuttgart) ebenfalls ein ehemaliger SVW-Akteur.

In der deutschen Gruppe hat die Türkei mit Mehmet Ekici in der Startelf ihre Chance auf das Ticket zur EM 2012 in Polen und der Ukraine gewahrt. Die Mannschaft von Trainer Guus Hiddink feierte dank eines Treffers von Arda Turan in der siebten Minute der Nachspielzeit einen 2:1-Erfolg gegen Kasachstan und verbesserte sich damit in der Tabelle auf Platz zwei. Ekici wurde in der 51 Minute beim Stand von 1:0 ausgewechselt. Mit 13 Punkten hat die Türkei auf dem zweiten Tabellenplatz hinter Deutschland jetzt einen Zähler mehr als die drittplatzierten Belgier, die beim von Berti Vogts trainierten Team von Aserbaidschan nicht über ein 1:1 hinaus kamen und zudem bereits ein Spiel mehr absolviert haben als die Türken.

Sokratis hat mit der griechischen Nationalmannschaft unterdessen die Spitzenposition in der Gruppe F gefestigt. Der Europameister von 2004 besiegte Israel mit 1:0 und kann nach dem fünften Sieg im siebten Spiel schon 17 Punkte auf dem eigenen Konto vorweisen. Werders neuer Grieche kam in diesem Match nicht zum Einsatz.