Naldo wird kein Maskenmann

Beim Abschlusstraining lief der Brasilianer mit Maske auf, beim Spiel gegen Wolfsburg wird er ohne Gesichtsschutz spielen.
Profis
Freitag, 09.12.2011 // 17:37 Uhr

Die Punktejäger gegen die Wölfe stehen fest. Cheftrainer Thomas Schaaf nominierte am Freitag nach dem Abschlusstraining den 18-köpfigen Kader, der durch die Ausfälle des Mittelfeldtrios Marko Marin (muskuläre Probleme im Beckenbereich), Aaron Hunt (Rotsperre) und Mehmet Ekici (Bauchmuskelzerrung) sehr jung ausfällt.

Erstmals stehen die Talente Florian Trinks (19 Jahre), Lennart Thy (19 Jahre) und Tom Trybull (18 Jahre) gemeinsam im Bundesliga-Kader.

Ebenfalls dabei war auch Verteidiger Naldo, der sich schon die gesamte Trainingswoche mit einer Verletzung im Gesicht herumplagt, die er sich nach einem Zusammenstoß im Bayern-Spiel zugezogen hatte. "Unter dem linken Auge ist der Nerv etwas kaputt, aber für den Einsatz am Samstag ist das kein Problem." Am Freitag klärte der Brasilianer im Abschlusstraining, ob er vorsichtshalber mit einer Maske auflaufen sollte. Testweise trug er den Gesichtsschutz, der extra für ihn angefertigt wurde, während des Abschlusstrainings, doch das Urteil fiel negativ aus. "Das ist kein gutes Gefühl. Es beeinträchtigt die Orientierung. Ich werde morgen ohne Maske auflaufen", so der 29-Jährige.

Folgende 18 Spieler werden sich auf die Partie gegen den VfL Wolfsburg vorbereiten: Wiese, Mielitz, Wolf, Prödl, Schmitz, Ignjovski, Bargfrede, Trybull, Trinks, Thy, Arnautovic, Fritz, Wesley, Pizarro, Rosenberg, Naldo, Wagner, Sokratis.