Geburtstagsständchen für Rosi beim Training

War an seinem 29. Geburtstag beim Trainingsspiel bis in die Haarspitze motiviert: Markus Rosenberg.
Profis
Dienstag, 27.09.2011 // 17:53 Uhr

Ein fröhliches Singen dröhnte am Dienstagnachmittag, 27.09.2011, vom Trainingsgelände am Weser-Stadion. Denn bevor die Werder-Profis gegen den Trainingsball traten ...

Ein gestandener Männerchor dröhnte am Dienstagnachmittag, 27.09.2011, auf dem Trainingsgelände am Weser-Stadion. Denn bevor die Werder-Profis gegen den Trainingsball traten, versammelten sie sich im Kreis und brachten Markus Rosenberg ein Ständchen - der Schwede wurde 29! „Ein bisschen mehr Spielpraxis wünsche ich mir", witzelte Werders Schwede im Anschluss an die Einheit und fügte hinzu: „Gesundheit und mit der Familie zusammen zu sein. Das reicht."

Tim Borowski und Sokratis konnten „Rosi" hingegen nicht unmittelbar auf dem Platz gratulieren. Werders Grieche, der an einem Muskelfaserriss im Adduktorenbereich laboriert, ist nach Angaben von Cheftrainer Thomas Schaaf „hoffentlich noch in dieser Woche wieder zurück". Anders ist die Lage dagegen bei „Boro", der bereits seit mehreren Wochen mit Knöchelproblemen kämpft. „Er hat die letzten Wochen immer wieder mal an unterschiedlichen Stellen Probleme mit dem Knöchel gehabt, weshalb er nicht konstant trainieren kann und stattdessen weiterhin Reha-Maßnahmen absolviert", so Schaaf.

Und wie lässt Markus Rosenberg seinen Geburtstag ausklingen? „Ganz gemütlich im Kreise der Schwiegereltern, meiner Frau und meiner Tochter."

von Timo Volkmann