Die zehn besten Facebook-Aktionen des Jahres

Philipp Bargfrede und Marko Marin lieferten sich im hinteren Drittel des Feldes ein lustiges Duell mit ihren Ponys.
Profis
Samstag, 31.12.2011 // 15:05 Uhr

Der letzte Tag des Jahres steht auch für das Facebook-Team des SV Werder auf dem Plan. Bevor es sich auch 2012 in die Arbeit stürzt und Nachrichten, Kuriositäten und Anekdoten im etwas anderen Format an die Werder-Fans bringt, heißt es inne zu halten und zurückzublicken.

 Mit einem Schmunzeln wird an dieser Stelle auf die schönsten, verrücktesten und erfolgreichsten Facebook-Aktionen des Jahres zurück.

Der Facebook-Konter vor dem Spiel gegen den FC St. Pauli (21.04.2012):

Während die Paulianer mit einem braunen Hai die Attacke auf ein armes Werder-Fischbrötchen auf ihre Titelbild des Stadionmagazins setzten, konterte Werder mit der Erweiterung des Bildes, in der das Fischbrötchen nur der Köder für den cleveren Werder-Angler ist. Mit diesem kreativen, lustigen Duell schafften es beide Vereine in die ARD-Sportschau.

Der Pferdeflüsterer Marko Marin (10.07.2011):

Die ganze Welt freute sich über das Sulky-Rennen der Werder-Pferdenarren. Wir waren mit der Kamera ganz nah dran und holten exklusive Eindrücke direkt von der Rennbahn. Vor unseren Augen hatte Pony-Dompteur Marko Marin große Schwierigkeiten und wurde abgeworfen. Der Spielmacher nahm es locker und kam anschließend sogar im Ziel an.

Rennfahrer Sandro Wagner filmt für uns Rennrunde mit 600 PS-Cabrio (13.07.2011):

Es war ein Mannschaftsausflug ganz nach dem Geschmack der Profis. In Nohra bei Erfurt ging es auf die Teststrecke. Mit dabei: Alles was das Team der Volkswagen Driving Experience so zu bieten hat. Sandro Wagner löste sich eine Runde lang vom Haltegriff des Rennwagens und hielt unser Smartphone in der Hand. Exklusiv für Facebook.

Exklusive Mitternachtsbilder von Neuzugang Sokratis (21.07.2011):

Wochenlang wurde verhandelt, gerätselt, spekuliert. Dann stand Sokratis plötzlich im Foyer des "Öschberghof", dem Mannschaftsquartier für das Trainingslager in Donaueschingen. Wir haben auf ihn gewartet und schon beim einchecken und Koffertragen die ersten Bilder gemacht. Wieder einmal exklusiv für Facebook.

Der Saison-Rap von Raze aus Bremerhaven (Mai/Juni 2011):

Was ging da für eine Saison zu Ende?! Abstiegsangst, Wiedergewonnener Teamgeist, Kampfkraft, Happyend. Perfekter Stoff für den ersten Werder-Rap der Klubgeschichte. RAZE aus Bremerhaven hat die passenden Beats ausgesucht. Und gehörte Wochenlang zum meistgeklicktesten Werder-Beitrag auf Facebook und WERDER.TV.

Weihnachts-Song der Werder-Praktikanten (23.12.2011):

Das Pendant zum Werder-Rap im Sommer war der Werder-Weihnachtshit vor Heiligabend. Glühwein-Reste und Weihnachtskekse und ein hemmungslos kreatives Praktikantenteam aus alenn Abteilungen führten zum Ohrwurm "Weihnachten in grün-weiß" mit einem passenden Video. Den Facebook-Usern hats gefallen. Den Werder-Praktikanten auch.

Flaschenpost nach Gladbach (09.03.2011):

Werder kämpfte gegen den Abstieg und brauchte jeden Punkt. Während viele den Fußballgott anbeteten oder Daumendrückten oder ihren Voodoo-Puppen das Fußballspielen beibrachten, schickte Werders Facebook-Team eine Flaschenpost nach Gladbach. Sie kam an, wurde aber offensichtlich vom Brasilianer Dante nicht richtig verstanden - wir sammelten nur einen wichtigen Punkt wegen seines Kopfballtreffers in letzte Minute.

Facebook-User als Interviewern (seit Sommer 2011):

Fast jeder saß schon auf dem "heißen Stuhl" der Facebook-User, die durften seit Sommer regelmäßig die Werder-Profis die etwas anderen Fragen stellen. Im WERDER MAGAZIN gab es dann die Antworten. Oft kam erstaunliches, heiteres dabei heraus. Vom Putzplan in der Männer-WG Trinks/Thy bis hin zu den Kugelstoß-Leistungen einzelner Spieler in der Schule.

50 Jahre Thomas Schaaf: Werder-Familie gratuliert auf Facebook (30.04.2011)

Werders Cheftrainer Thomas Schaaf wurde 50 und die ganze Fußball-Welt freute sich mit ihm. Per Facebook-Video meldete sich fast die gesamte Werder-Familie. Vom Fan über Mitarbeiter bis hin zu den Spielern.

Facebook-User als Stadionsprecher (ganzjährig):

Seit fast einem Jahr sind Facebook-User schneller dran: Sie erfahren die Startaufstellungen vor dem Spiel noch eher als ein Stadion-Besucher oder SKY-Zuschauer. Auch die Art und Weise ist oft ungewöhnlich: Mal verkündet sie das Mädchen von nebenan vor dem Stadion, mal ein Bratwurstverkäufer, mal eine lustige Grafik. Es soll auch 2012 so kreativ weitergehen.