Bei Facebook: „300.000 sind grün-weiß“

Werder bei Facebook: Kapitän Clemens Fritz ist Fan der offiziellen Facebook-Seite der Grün-Weißen.
Profis
Freitag, 07.10.2011 // 10:34 Uhr

Dieses Motto galt bei Werder Bremen am Donnerstagnachmittag gegen 16 Uhr, als die Grün-Weißen mit dem offiziellen Facebook-Auftritt die 300.000er-Marke knackte. Mit dieser Fan-Zahl gehört Werder einem Kreis von vier Bundesligisten an, die mit ihrer offiziellen Seite auf der Social-Media-Plattform diese Grenze durchbrechen konnte. Nach dem FC Bayern München, Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04 rangiert Werder in dieser Wertung nun ligaweit auf dem vierten Platz.

Es passierte während der ersten Hälfte des Testspiels gegen den VfL Osnabrück am Donnerstagabend! War es die starke Vorstellung von Marin, Hunt & Co oder die Live-Übertragung bei WERDER.TV oder einfach nur die Motivation der Online-Gemeinde der Werder-Fans diese Marke schnell zu knacken? Innerhalb von 50 Minuten stieg die Zahl der Werder-Facebook-Fans um 1.000 grün-weiße-Anhänger an und durchbrach damit die Grenze von 300.000.

Mit dieser Fan-Zahl gehört Werder einem Kreis von vier Bundesligisten an, die mit ihrer offiziellen Seite auf der Social-Media-Plattform den Bereich über der 300.000er Linie erreicht haben. Nach dem FC Bayern München, Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04 rangiert Werder in dieser Wertung nun ligaweit auf dem vierten Platz.

Werders Vorsitzender der Geschäftsführung, Klaus Allfos, freute sich über diesen Zuspruch: „Unsere Fans haben wieder einmal bewiesen, dass wir immer auf ihre Unterstützung bauen können. Diese Resonanz ist toll und zeugt von großem Interesse an unseren Aktivitäten in den sozialen Netzwerken, aber natürlich auch am Verein." Mediendirektor Tino Polster erinnert sich: "Es ist erst ein knappes Jahr her, als wir mit unserer Facebook-Seite offiziell an den Start gegangen sind. Seither haben die sozialen Medien weiter stark an Bedeutung gewonnen, aber ich hätte damals dennoch nicht damit gerechnet, dass wir so schnell die Marke von 300.000 Fans durchbrechen werden. Ein großer Dank dafür gilt allen Anhängern."

Den „Gefällt mir"-Button auf Werders Facebook-Seite zu klicken, lohnt sich also allemal. Das Profil ist informativ, gibt den Fans ein Forum und hat nicht zuletzt einen hohen Unterhaltungsfaktor, wie auch Clemens Fritz festgestellt hat, der lachend feststellte: „Ich bin einer der 300.000 und gratuliere zu diesem Höhenflug. Wir spielen momentan guten Fußball und unsere Jungs in der Online-Redaktion setzen das ins richtige Licht. Gefühlt jeden zweiten Tag stehe ich für Facebook vor der Kamera, irgendwann mussten wir die 300.000 ja mal packen."

Dass sich die Grün-Weißen auf diesem Erfolg nicht ausruhen, machte der SVW in den letzten Wochen deutlich. Erst in der vergangenen Woche wurde das gesamte Newsletter-Konzept umgestellt und modernisiert. Statt des täglichen Newsletters, der in der Vergangenheit ausschließlich an Mitglieder versendet wurde, haben künftig alle Interessenten die Möglichkeit, gezielt Werder-Informationen über die Profi-Mannschaft, Tickets oder Fanshop-Angebote kostenlos als E-Mail zu erhalten.