(B)Logbuch Belek 4: Ganz nah dran!

Mit diesen selbstgemachten Schals überraschten die Schwestern Franzi und Steffi aus Bremen die beiden Werder-Stürmer.
Profis
Sonntag, 08.01.2012 // 22:38 Uhr

Merhaba, Belek! Bereits zum elften Mal beziehen die Grün-Weißen ihr Trainingslager an der türkischen Riviera. Fast immer mit dabei: Werders Mediendirektor Tino Polster. Auch dieses Jahr ist er mit dem Team vor Ort und bietet in seinem (B)Logbuch Hintergründiges, bunte Storys aus ungewöhnlichen Perspektiven und die eine odere andere Anekdote abseits der sportlichen Entscheidungen. 

"So viel Freude auf einmal! Erst die Führung hinter die Kulissen unseres Hotels und dann noch die gute Nachricht des Tages aus erster Hand: Als Klaus Allofs die Teilnehmer an unserer Fanreise heute Nachmittag zum Abschluss des Rundgangs durch das Maxx Royal darüber informierte, dass Naldo auch weiterhin für uns aufläuft, brandete spontan Beifall auf. Die Fans sind in Belek wirklich nah dran und genießen das.

Schon gestern Abend hatte sich eine Delegation mit Clemens Fritz, Wolfgang Rolff und Frank Baumann ins Nachbarhotel aufgemacht. Das „Voyage" beherbergt nicht nur unsere Anhänger, sondern neben „Clubberern" aus Nürnberg auch Mönchengladbacher Borussen, sowie Herthaner aus Berlin. Und? Das geht! Gut sogar. Laut Auskunft unserer Fanbeauftragten Julia Ebert und Till Schüssler wird abends gemeinsam gefeiert. Gestern wurden aber zunächst Clemens, „Wolle" und „Baumi" gelöchert. Keine Frage blieb unbeantwortet, kein Autogramm- oder Fotowunsch unerfüllt und Werderfan Lisa aus Lüdenscheid bekam nachträglich zum 23. Geburtstag vom Kapitän noch ein signiertes Trikot überreicht.

Es ist wieder eine bunt gemischte Gruppe beisammen - zwischen 4 und 80 Jahren alt. Die Hälfte der Teilnehmer sind Wiederholungstäter - waren auch schon im Vorjahr in Belek. Neu dabei sind dagegen die Schwestern Franzi (23) und Steffi (26) aus Bremen. Beide Dauerkartenbesitzer für das Weser-Stadion, Besucher vieler Auswärtsspiele. Sie überraschten Claudio Pizarro und Marko Arnautovic mit ihren selbst entworfenen Schal-Unikaten. Als Marko Arnautovic Steffis Pizarro-Schal sah, spielte er den Enttäuschten und maulte: „Immer Pizarro!" Franzi konterte sofort mit dem Konterfei des Österreichers auf ihrem Textil und Markos Miene hellte sich schlagartig auf.

Traurig dagegen waren zwei Jungs, die uns heute verlassen mussten, weil die Ferien zu Ende gehen. Wer jetzt sagt, aber in Bremen läuft doch die Schule längst wieder, hat Recht. Die beiden nebst väterlicher Begleitung kommen aus Hamburg, der Stadt mit den zweitmeisten Werder-Mitgliedern nach Bremen. Hätten Sie's gewusst?

Ja, und dann sind da noch die 35-jährige Ramona und ihre drei Begleiterinnen. Sie haben sich gegenseitig die Reise in unser Trainingslager geschenkt. Alte Freundinnen also, möchte man meinen. Aber weit gefehlt. Die vier haben sich auf dieser Reise das erste Mal persönlich getroffen, der Kontakt lief zuvor ausschließlich über Facebook. Auch wegen solcher Geschichten haben wir mittlerweile viele Aktivitäten gerade in diesem sozialen Netzwerk gestartet. Ramonas Lieblingsspieler und Auslöser ihrer Zuneigung zu Werder heißt Clemens Fritz. „Supernett, normal, gar nicht abgehoben", findet sie unseren Käpt'n und freute sich auch heute noch riesig, dass sie sich gestern Abend ganz locker mit Clemens unterhalten konnte.

Wer übrigens mehr über Clemens Fritz erfahren möchte, sollte bei WERDER.TV reinklicken, Dort beantwortet er die Fragen der Facebook-User. Bei WERDER.TV gibt es übrigens viele weitere Gratis-Videos. Einfach registrieren, das kostet nichts und bringt viel Spaß.