Alu-König Rosenberg hat einen Plan: „Werde in die Mitte schießen“

Nicht zum Aushalten! Traf in dieser Saison bereits sechs Mal Pfosten oder Latte: Markus Rosenberg.
Profis
Montag, 06.02.2012 // 11:31 Uhr

„Ich habe jetzt fünf Tore und schon sechs Pfostentreffer. Das ist wirklich sehr ärgerlich. Es ist ja nicht so, dass ich alles falsch mache, sondern ich habe wirklich Pech. Zumal der Ball nicht nur den Pfosten streift, sondern immer an den Innenpfosten knallt und von dort aus dem Tor springt", ärgert sich der Stürmer, wenn er an die „Alutreffer" zum Rückrundenauftakt in Kaiserslautern und am Sonntag in Freiburg denkt. Klaus Allofs, selbst ehemaliger Stürmer, kann sich gut in den 29-Jährigen hineinversetzen: „Das war eine schöne Aktion von Markus. Dass der Ball nicht ins Tor geht, ist Pech."

Es war die 53. Minute im Spiel beim SC Freiburg, als sich Markus Rosenberg im gegnerischen Strafraum geschickt um Gegenspieler Immanuel Höhn drehte und mit seinem Schuss ... den Pfosten traf. Mal wieder. Für den Schweden war das bereits der dritte Aluminiumtreffer in drei Rückrundenspielen und sogar schon der sechste in dieser Spielzeit. Damit ist „Rosi" in dieser Wertung Spitzenreiter aller Bundesliga-Spieler.

Rosenberg ist aber nicht der einzige Werderaner, der das Geräusch, wenn der Ball ans Aluminium knallt, nicht mehr hören kann. Denn insgesamt haben Pizarro, Schmitz und Co. schon 14 Mal das Gestänge der gegnerischen Tore getroffen. Mit dieser Zahl verweist Werder den Meister aus Dortmund (11) und Hannover 96 (10) auf die Plätze.

Um in den nächsten Wochen die Tor- und nicht die Pfostenquote auszubauen, schmiedet der Schwede Pläne. „Anscheinend ziele ich einfach immer zu genau. In den nächsten Spielen werde ich mehr in die Mitte schießen. Vielleicht gehen die Bälle dann rein", verrät Rosenberg mit einem Schmunzeln.

Alle Aluminiumtreffer des SV Werder in dieser Saison:

1. Spieltag gegen Kaiserslautern: Markus Rosenberg trifft nach Pass von Aaron Hunt den Pfosten

3. Spieltag gegen Freiburg: Pizarro scheitert am Pfosten

5. Spieltag im Nordderby: Sokratis trifft nach Ecke die Latte. Ein Freistoß von Marin landet am Pfosten, den Abpraller nutzt Pizarro zum 2:0.

7. Spieltag gegen Hertha: Aaron Hunt trifft vom Strafraumeck den Pfosten

8. Spieltag bei Hannover 96: Claudio Pizarro umkurvt Zieler und trifft den Außenpfosten, Ekici zirkelt einen Freistoß an die Latte.

9. Spieltag gegen Dortmund: Ein Gewalt-Schuss von Lukas Schmitz knallt an die Latte

10. Spieltag in Augsburg: Rosenberg verlängert einen Hunt-Freistoß mit dem Kopf, doch Jentzsch lenkt den Ball an die Latte

11. Spieltag beim Gastspiel in Mainz: Sebastian Prödl trifft per Kopf den Pfosten, versenkt aber den Nachschuss zum 3:1-Endstand

16. Spieltag gegen Wolfsburg: Rosenberg trifft beim Spielstand von 3:0 den Außenpfosten

18. Spieltag in Kaiserslautern: Rosenberg köpft den Ball an den Innenpfosten

19. Spieltag gegen Leverkusen: Hartherz bringt den Ball scharf herein, Rosenberg hält den Fuß hin - der Ball prallt gegen den Pfosten

20. Spieltag in Freiburg: Rosenberg dreht sich um Höhn und scheitert am Innenpfosten