Naldo im Kader - vier weitere Akteure dabei

Nach dem Gespräch mit Schaaf und Rolff war klar: Naldo steht gegen Mainz wieder zur Verfügung.
Profis
Freitag, 30.03.2012 // 17:18 Uhr

Der Ball liegt beim Abschlusstraining am Freitag knapp zehn Meter vor dem Tor, bereit zum Freistoß. Naldo nimmt Anlauf und zimmert den Ball...

Der Ball liegt beim Abschlusstraining am Freitag einige Meter vor dem Tor, bereit zum Freistoß. Naldo nimmt Anlauf und zimmert die Kugel an Tim Wiese vorbei in die linke Ecke. Das könnte der Brasilianer schon am Samstag im Spiel gegen Mainz 05 wiederholen, denn Naldo steht nach seinen Knieproblemen erstmals in diesem Jahr im Werder-Kader.

"Ich freue mich, dass ich wieder dabei bin", sagte er nach dem Training am Freitag. Doch der Innenverteidiger wird wohl zunächst auf der Bank bleiben. "Mir geht es noch nicht gut genug, um 90 Minuten durchzuspielen. Aber wenn der Trainer mich braucht, bin ich da." Noch auf dem Trainingsplatz sprach Thomas Schaaf mit Naldo. Inhalt des Gesprächs: Ein möglicher Einsatz gegen Mainz. "Wir haben gesehen, dass er von den Bewegungen gut drauf ist", bestätigt der Trainer.

Auch Marin kann im Weser-Stadion gegen die Rheinhessen wieder auflaufen und hat sich vorgenommen, gleich wieder voll einzusteigen. "Die Einheit war richtig gut. Ich will morgen Gas geben und im Idealfall 90 Minuten durchspielen", so der Mittelfeldspieler am Freitag.

Bei den Spielen gegen Dortmund und Hannover fehlten Tim Wiese (Gesichtsverletzung) und Claudio Pizarro (Sperre). Beide sind für das Spiel am Samstag ein Thema. Ob Wiese dann auch wieder von Beginn an im Tor stehe, fragte ein kleiner Fan den Trainer nach dem Abschlusstraining, erhielt aber keine klare Antwort. "Das weiß ich noch nicht, das sag ich dir auch nicht", entgegnete Schaaf dem "Kleinen" mit einem Schmunzeln.

Gedanken wird der der Werder-Coach ebenfalls über einen möglichen Einsatz von Philipp Bargfrede machen, der nach seinem Muskelfaserriss wieder zur Verfügung steht.

Borowski und Arnautovic trainieren mit dem Ball

Auch in Werders Lazarett kommt Bewegung. Tim Borowski (Sprungsgelenksverletzung) und Marko Arnautovic (Knieprobleme) haben vor der Abschlusseinheit separat mit dem Ball trainiert. "Ich fühle mich gut und freue mich über die Fortschritte", sagt Borowski. Wie es weitergeht, konnte der Mittelfeldspieler noch nicht sagen. "Ich werde weiter intensiv daran arbeiten", versprach "Boro".

Arnautovic war erst am Donnerstag wieder ins Lauftraining eingestiegen und machte nur einen Tag später wieder Übungen mit dem Ball. Der Österreicher ist zuversichtlich: "Das Knie fühlt sich stabil an. Vielleicht kann ich nächste Woche eine kurze Einheit mit der Mannschaft trainieren."

Folgende 18 Spieler nominierte Cheftrainer Schaaf für die Begegnung gegen den 1. FSV Mainz 05: Wiese, Mielitz, Fritz, Affolter, Füllkrug, Marin, Sokratis, Hartherz, Rosenberg, Bargfrede, Trybull, Schmitz, Junuzovic, Silvestre, Ignjovski, Pizarro, Naldo, Boenisch.

Von Ronja Bomhoff und Timo Volkmann

 

Weitere News

Alle zusammen

16.07.2018 // Frauen

Mit Sicherheit richtig gut

16.07.2018 // Profis

Ein Kompliment an die Jugend

16.07.2018 // Kurzpässe

Alles in Echtzeit

16.07.2018 // Trainingslager Zillertal