Nach Abschlusstraining: Hartherz fällt aus

Durch diese Berührung fiel Florian Hartherz unglücklich und zog sich eine Schultereckgelenk-Sprengung zu.
Profis
Donnerstag, 12.04.2012 // 16:17 Uhr

Somit fehlen Thomas Schaaf für das Spiel in Stuttgart, im Vergleich zum Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach, zwei Spieler. Sebastian Boenisch trainierte noch mit der Mannschaft, muss wegen seiner Rotsperre aber in Bremen bleiben. Dafür rückt Denni Avdic in den Kader. Für Hartherz hat der Trainer niemanden nachnominiert.

Das Abschlusstraining am Donnerstag lief erst einige Minuten, als Felix Kroos seinen Kollegen Florian Hartherz vom Ball trennte und dieser unglücklich auf die Schulter fiel. Umringt vom Rest der Mannschaft blieb der Youngster einige Zeit am Boden liegen und wurde anschließend noch ein paar Minuten neben dem Feld behandelt, bevor er das Training abbrach und sich untersuchen ließ. Die Diagnose: Schultereckgelenks-Sprengung. „Mit dieser Verletzung wird Hartherz mindestens zwei Wochen ausfallen", sagte Mannschaftsarzt Götz Demanski nach dem Training.

Thomas Schaaf geht motiviert in die Partie gegen Stuttgart. Die Leistung am Dienstag habe der Mannschaft gut getan. „Wir haben uns gegen Gladbach gewehrt und haben es geschafft in Unterzahl noch gute Torchancen herauszuspielen. Das hat uns Selbstvertrauen und Mut gegeben", sagte der Cheftrainer beim Pressegespräch am Donnerstagnachmittag. „Wir wollen das Spiel selbst in die Hand nehmen. In Köln waren wir noch zu passiv und haben viel über uns ergehen lassen. Gegen Gladbach haben wir das Spiel selbst gestaltet und die Dinge umgesetzt."

Auch Torschütze Markus Rosenberg will die guten Erfahrungen vom Dienstag mit nach Stuttgart nehmen. „Wir müssen an die Moral und den Kampfgeist, den wir gegen Gladbach hatten, anknüpfen", so der Stürmer.

Die englische Woche hat dafür gesorgt, dass die Spiele nur wenige Tage auseinander liegen. Dass das anstrengend ist, weiß auch der Trainer: „Wir sind in den letzten Wochen immer viel marschiert und wenn die Mannschaft in Unterzahl spielt, geht das sicherlich an die Grenzen der Spieler. Ich bin aber überzeugt, dass wir bis morgen Abend genügend Kraft gesammelt haben."

In jedem Fall werden 2500 Werder-Fans mitreisen und die Mannschaft unterstützen. Folgende 17 Spieler stehen gegen Stuttgart im Kader: Wiese, Mielitz, Affolter, Naldo, Fritz, Marin, Rosenberg, Schmitz, Silvestre, Ignjovski, Sokratis, Junuzovic, Pizarro, Trybull, Trinks, Füllkrug, Avdic.

von Ronja Bomhoff