Arnautovic: Kraftraum statt Teamtraining

Die Schien- und Wadenbeinprellung machte Marko Arnautovic auch am Mittwoch zu schaffen.
Profis
Mittwoch, 26.01.2011 // 16:43 Uhr

Irgendwie erinnerte die Szene auf dem Trainingsgelände am Weser-Stadion an den Vortag. Marko Arnautovic hatte den Platz vorzeitig verlassen und stapfte enttäuscht ...

Irgendwie erinnerte die Szene auf dem Trainingsgelände am Weser-Stadion an den Vortag. Marko Arnautovic hatte den Platz vorzeitig verlassen und stapfte enttäuscht in Richtung Kabine. Das hatte natürlich nichts damit zu tun, dass Cheftrainer Thomas Schaaf am Mittwochvormittag die Spielform "Zwei gegen Zwei" trainieren ließ und mit dem Österreicher 15 und somit eine ungerade Zahl an Spielern auf dem Platz gestanden hätte. Vielmehr plagten den Angreifer erneut Schmerzen im Schien- und Wadenbeinbereich. Seine Prellung war noch nicht wieder genügend abgeklungen und somit musste Arnautovic die Übungseinheit wie am Dienstag vorzeitig abbrechen. "Er wird behandelt. Nun müssen wir sehen, wie es weitergeht", so Co-Trainer Wolfgang Rolff.

"Das nächste Tor entscheidet", lautete derweil die Ansage von Cheftrainer Thomas Schaaf, der die Trainingseinheit mit nunmehr 14 Profis fortsetzte. Tim Borowski markierte in der Folge jenen von Schaaf angekündigten "Spiel entscheidenden" Treffer. Abgezockt schob er das Leder ins Eck. Nicht nur aufgrund der Freude über dieses Tor merkt man dem 30-Jährigen nach seiner Verletzungspause sichtlich an, wie sehr er die Trainingseinheiten mit dem Team genießt. "Der Eindruck ist sehr positiv", bestätigte auch Wolfgang Rolff.

Hunt wieder dabei

Positiv blickte der Assistenzcoach von Thomas Schaaf auch auf den gestrigen Auftritt der Profis beim 3:1-Sieg der U23-Mannschaft gegen RW Ahlen zurück. "Da waren die ein oder anderen Erfolgserlebnisse dabei", kommentierte Rolff vor allem die Treffer von Felix Kroos und Sandro Wagner.

Torsten Frings und Marko Marin sammelten ihre Erfolgserlebnisse derweil in der Nachmittagseinheit beim Freistoßtraining auf den Kasten von Tim Wiese. Auch Aaron Hunt war wieder dabei, nachdem er wegen eines Infekts am Dienstag noch pausiert hatte. Einige Meter weiter absolvierten Tim Borowski, Said Husejinovic, Florian Trinks und Lennart Thy mit Wolfgang Rolff sowie Sebastian Mielitz mit Torwarttrainer Michael Kraft eine separate Einheit. Der Rest der Schaaf-Elf verbrachte den Nachmittag im Fitnessraum. Dort war dann auch Marko Arnautovic wieder mit von der Partie.