Warmspielen für den Testkick - 800 Tickets an der Abendkasse

Am Freitagvormittag trainierten die Profis noch einmal auf dem Übungsgelände am Weser-Stadion. Um 19 Uhr erfolgt am Abend dann der Anpfiff in Rehden.
Profis
Freitag, 25.03.2011 // 13:45 Uhr

Die Arbeiten in Rehden liefen in den vergangenen Tagen auf Hochtouren. Das niedersächsische Dorf präpariert sich für das Testspiel der Grüß-Weißen. Die grün-weiße Hochburg im Raum Diepholz fiebert dem Testspiel des heimischen BSV Schwarz-Weiß Rehden

Die Arbeiten in Rehden laufen seit den vergangenen Tagen auf Hochtouren. Das niedersächsische Dorf im Raum Diepholz, Hochburg der Grün-Weißen, präpariert sich und fiebert dem Freundschaftsspiel des heimischen BSV Schwarz-Weiß Rehden gegen den SV Werder Bremen am Freitag, 25.03.2011, um 19 Uhr entgegen. Auch der Ticketvorverkauf in den Kreissparkassen im Umland ist seit dem feststehenden Termin des Freundschaftsspiels mit dem Bundesligisten in vollem Gange. „Und dank unserer fleißigen Helfer und Handwerker können wir noch etwa 800 Tickets an der Abendkasse anbieten", lobte BSV-Geschäftsführer Ralf Nüßmann den Einsatz der Rehdener. So haben am Freitagabend auch noch Kurzentschlossene die Möglichkeit, den Auftritt der Werder-Profis beim Oberligisten live vor Ort zu verfolgen. Der Einlass ins Stadion "Waldsportstätten" beginnt ab 17 Uhr. Alle anderen Anhänger haben bei WERDER.DE im Internet oder über das Handy unter mobil.werder.de die Chance, sämtliche Highlights der Partie mitzuverfolgen. Ab 18.45 Uhr geht die Berichterstattung los.

Wiedwald bricht sich Daumen

Gearbeitet wurde am Freitagvormittag 70 Kilometer weiter nördlich auch am Weser-Stadion. Die Mannschaft von Thomas Schaaf spielte sich schon einmal warm für das Testspiel am Abend. Der Chefcoach ließ seine Truppe nach obligatorischem Eckchen-Spiel zum Warmmachen im „Elf gegen Acht" gegeneinander antreten. Torhüter Sebastian Mielitz half als Spieler im Feld mit aus. Heute Abend dürfte der Nachwuchskeeper neben Christian Vander auf seiner angestammten Position zum Einsatz kommen. Stammtorhüter Tim Wiese weilt genauso wie Abwehrchef Per Mertesacker bei der deutschen Nationalmannschaft.

U23-Keeper Felix Wiedwald dagegen musste in der morgendlichen Einheit einen Rückschlag erleiden. Der 21-Jährige zog sich während des Trainingsspiels einen Bruch des Endglieds des rechten Daumens zu und fällt somit aus. „Bei einer Bogenlampe, die auf der Torlatte gelandet ist, hatte ich den Daumen dazwischen", beschreibt Wiedwald die unglückliche Situation, die zu seiner Verletzung führte. "Der Daumen ist natürlich ein wichtiger Finger, da will man nun auch kein Risiko eingehen und die Hand erst einmal ruhig halten", so der Keeper weiter.

Mit Frings, Hunt, Marin und Co.

Petri Pasanan, am Morgen beim Übungskick noch dabei, wird ebenfalls in Rehden fehlen. Der Skandinavier reist am Wochenende zur finnischen Nationalmannschaft, für die er am Dienstag, 29.03.2011, im Freundschaftsspiel gegen Portugal auflaufen wird. Auch Marko Arnautovic ist derzeit bei seiner Landesauswahl und trifft am Freitagabend mit dem österreichischen Nationalteam in der EM-Quali auf Belgien. Trotz der Abstellungen werden die Zuschauer am Freitagabend so einige Werder-Stars zu Gesicht bekommen. Kapitän Torsten Frings steht ebenso im Aufgebot wie Clemens Fritz, Aaron Hunt, Marko Marin, Wesley oder Tim Borowski. Auch Nachwuchskicker Felix Kroos, der zuletzt an einer Leistenzerrung laborierte und bereits die ersten Übungen mit dem Ball hinter sich hat, fährt mit der Mannschaft nach Rehden und steht im Kader.

Cheftrainer Thomas Schaaf nominierte folgende 18 Spieler für den Test in Rehden: Mielitz, Vander - Fritz, Silvestre, Balogun, Samuel, Frings, Wesley, Borowski, Hunt, Marin, Stevanovic, Husejinovic, Kroos, Schindler, Wagner, Avdic, Testroet.