Fritz flüstert – Samuel vor Premiere

Am Donnerstagvormittag standen erst "Zwei gegen Zwei"-Duelle auf dem Plan, danach ließ Cheftrainer Thomas Schaaf seine Spieler im "Eins gegen Eins" antreten.
Profis
Donnerstag, 24.03.2011 // 13:21 Uhr

Thomas Schaaf hat seine Augen überall. Als er den Journalisten nach der Trainingseinheit am Donnerstag die aktuellen Fragen beantwortete, musste er seinen Satz kurzerhand unterbrechen und mal eben als Gabelstapler-Lotse einspringen. ...

Thomas Schaaf hat seine Augen überall. Als er den Journalisten nach der Trainingseinheit am Donnerstag die aktuellen Fragen beantwortete, musste er seinen Satz kurzerhand unterbrechen und mal eben als Gabelstapler-Lotse einspringen. Der Bauarbeiter im Cockpit hatte sich mit dem schweren Gerät beim Paletten-Anheben etwas verhakt. Mit einigen Handbewegungen half Schaaf dem Gabelstapler-Fahrer aus der Zwickmühle. Wenige Minuten zuvor hatte der Cheftrainer noch seine Werder-Profis auf dem Spielfeld in die richtige Richtung dirigiert. Und mit dabei war auch wieder Clemens Fritz.

Nach seinem Eingriff an den Stimmbändern vom Dienstag konnte der Rechtsverteidiger bereits wieder die komplette Einheit mitmachen. Während er sonst in den Trainingseinheiten auch gern lautstark mit seinen Teamkollegen kommuniziert, musste er diese Übungsstunde seiner Stimme zugute noch stumm verbringen. „Laute Kommandos gehen noch nicht. Das macht es natürlich etwas schwieriger", flüsterte Fritz nach dem Training. Ansonsten kann der 30-Jährige aber ohne jegliche Einschränkungen trainieren und wird auch beim Testspiel am Freitagabend beim BSV Schwarz-Weiß Rehden mit dabei sein. Für Felix Kroos (Lauftraining nach Leistenzerrung) und Dominik Schmidt (Radfahren nach Knieproblemen) kommt ein Einsatz gegen den niedersächsischen Oberligisten dagegen wohl noch zu früh. Auch Philipp Bargfrede wird nicht dabei sein. Der Mittelfeldspieler muss noch warten, bis die Wunde nach einem Eingriff an seiner entzündeten Ferse wieder verheilt ist und rechnet mit einem Trainingscomeback in der nächsten Woche. Dafür will der 22-Jährige auch seinen Fußballschuh etwas anpassen lassen, denn in diesen kommt er mit dem behandelten Fuß noch nicht wieder rein. „Vielleicht ein Stück rausschneiden, damit kein Druck mehr auf der Stelle ist", hat sich Bargfrede schon eine Lösung für das Problem ausgedacht.

Samuel: "Bin topfit und fühle mich sehr wohl"

Zu seinem ersten Einsatz im Werder-Trikot könnte derweil am Freitag Samuel kommen. „Davon kann man ausgehen", ließ Schaaf durchblicken. Der brasilianische Winter-Neuzugang wäre nach eigener Einschätzung auf jeden Fall bereit für einen Einsatz. „Ich bin topfit und fühle mich auch allgemein in Bremen sehr wohl, habe mich gut integriert. Wenn ich eingesetzt werde, möchte ich natürlich zeigen, dass ich dem Team helfen kann", sagt der Defensivmann.

„Wir wollen uns in dem Testspiel weiteres Selbstvertrauen holen und weiter ernst zur Sache gehen", blickte Marko Marin auf den Test beim Fünftligisten voraus. Und Thomas Schaaf, der den Verein selbst noch gut aus seiner Zeit als Jugendtrainer bei Werder kennt, erwartet, „dass sie ihr Spiel machen werden. Für uns ist es eine gute Gelegenheit, auch einige Spieler auszuprobieren."