Kugel zurück, Schmidt mit Steigerungsläufen

Positive Nachricht: Fitnesstrainer Yann-Benjamin Kugel (2.v.r.) ist wieder zurück im Training.
Profis
Sonntag, 23.01.2011 // 13:01 Uhr

Einen Tag nach der Niederlage beim 1.FC Köln standen die Werder-Profis am Sonntagmorgen bereits wieder in Bremen auf dem Trainingsplatz. Während die Ersatzspieler eine Trainingseinheit absolvierten, lief die erste ...

Einen Tag nach der Niederlage beim 1.FC Köln standen die Werder-Profis am Sonntagmorgen bereits wieder in Bremen auf dem Trainingsplatz. Während die Ersatzspieler eine Trainingseinheit absolvierten, lief die erste Elf zur Regeneration einige Runden um den Übungsplatz. Mit dabei war auch Yann-Benjamin Kugel. Der Fitnesstrainer war nach seinem Zusammenbruch im Trainingslager in Belek am Mittwoch, 12.01.2011, aus dem Klinikum Bremen-Ost entlassen worden und ist seit diesem Wochenende wieder zurück auf dem Trainingsrasen der Grün-Weißen.

"Es geht mir gut und ich habe keine Probleme mehr", sagte Kugel am Sonntagmorgen nach dem Auslaufen. Schon am Samstag hatte er mit dem in Köln gelb-gesperrten Verteidiger Sebastian Prödl eine Einheit in Bremen absolviert und bereits in den Tagen zuvor separat für sich gearbeitet. Während Kugel und Co. ihre Runden drehten, wurden sie von Dominik Schmidt einige Male überholt. Der Außenverteidiger legte nach seinem Muskelfaserriss bereits wieder ein paar Steigerungsläufe hin. "Ich will jetzt Schritt für Schritt vorwärts kommen. Der Heilungsverlauf ist weiterhin richtig gut", sagte der 23-Jährige.

An Lauftraining ist für Mittelfeldspieler Daniel Jensen hingegen erst wieder ab Montag zu denken. "Beim Treppensteigen habe ich keine Schmerzen mehr. Das ist schon einmal ganz gut", sagte der Däne, der zuletzt wegen Problemen mit dem rechten Knie ausgefallen war und in der kommenden Woche die ersten Belastungstests absolvieren wird.
Derweil wird damit gerechnet, dass Tim Borowski nach seinen Problemen im Sprunggelenksbereich in den nächsten Tagen auf den Trainingsplatz zurückkehren wird. "Bereits am Freitag sah es bei Tim schon wieder recht gut aus. Über das Wochenende ist die Situation sicherlich weiter besser geworden", sagte Co-Trainer Wolfgang Rolff.

Derweil war auch Werders Geschäftsführer Klaus Allofs bei der sonntäglichen Trainingseinheit zugegen und blickte nach dem 0:3 in Köln auf die nächsten Tage voraus: "Wir werden alle nächste Woche sicherlich viel zusammen sein und die Dinge intensiv aufarbeiten. Wir müssen nun weiter hart arbeiten und die Mannschaft bereit machen für das nächste Spiel gegen Bayern München." Los geht's mit der Vorbereitung am Montagmorgen mit der ersten Einheit der neuen Woche um 10 Uhr.