Ohne Wesley, Hunt und Schmidt nach Freiburg

16 Spieler stehen im Kader der Werderaner für das Freiburg-Spiel. Wesley, Fritz, Schmidt und Hunt sind nicht dabei.
Profis
Samstag, 05.03.2011 // 15:54 Uhr

Zum Ende der Abschlusstrainingseinheit legte Cheftrainer Thomas Schaaf seine Hand um die Schultern von Wesley und sprach mit dem Brasilianer. Es war wohl jene Szene, ...

Zum Ende der Abschlusstrainingseinheit legte Cheftrainer Thomas Schaaf seine Hand um die Schultern von Wesley und sprach mit dem Brasilianer. Es war wohl jene Szene, in dem er seinem Mittelfeldspieler scheinbar gerade erklärte, dass er am Sonntag noch nicht wieder mit im Kader stehen wird, wenn Werder Bremen am 25. Bundesliga-Spieltag um 15.30 Uhr beim SC Freiburg antritt. "Es geht bei ihm dahin, dass es noch nicht wieder ganz reicht", erklärte Thomas Schaaf die Nichtberücksichtigung des in den vergangenen Wochen wegen einer Muskelverletzung fehlenden Nationalspielers und machte deutlich, dass er in Sachen Wesley nichts überstürzen möchte: "Wir wollen bei ihm den richtigen Einstieg finden, damit er dann nicht wieder einen Schritt zurück machen muss."

Während Wesley bei der letzten Trainingseinheit in Bremen vor dem Anstoß am Sonntag mitwirkte, waren Dominik Schmidt und Aaron Hunt gar nicht erst dabei. Schmidt fehlt den Bremern am Sonntag aufgrund von Sprunggelenksproblemen im rechten Fuß, Aaron Hunt fällt wegen einer Zerrung im Adduktorenbereich aus. Auch ohne Clemens Fritz müssen die Werderaner auskommen. Der Rechtsverteidiger, der in den vergangenen Spielen oft im Mittelfeld eingesetzt worden war, fehlt wegen seiner fünften gelben Karte, die er im Heimspiel gegen Bayer 04 Leverkusen kassiert hatte. Somit dürfte es für die Werder-Fans in Sachen Aufstellung mit am spannendsten sein, welcher Spieler gegen die Breisgauer auf der rechten Abwehrseite auflaufen wird. "Wir haben trotz der Ausfälle noch einige Leute, die schon auf der Rechtsverteidigerposition gespielt haben", sagte Thomas Schaaf. Der Finne Petri Pasanen dürfte einer der Kandidaten auf rechts sein. Auch Leon-Aderemi Balogun, am Samstag noch für Werders U 23 in Unterhaching im Einsatz, wird am Sonntag im Kader der Profis stehen.

Kapitän Frings wieder dabei

Im Mittelfeld kehrt derweil der Kapitän zurück. Torsten Frings hat seine Gelbsperre aus der Vorwoche abgesessen und ist genauso im Kader wie sein Mittelfeldkollege Tim Borowski. "In der Vergangenheit haben wir immer gut ausgesehen gegen Freiburg. Aber in dieser Saison sind es völlig andere Vorzeichen. Freiburg steht oben, wir unten. Zudem ist der SC sehr heimstark. Von daher wird es in jedem Fall eine ganz schwere Aufgabe für uns", blickte "Boro" auf die Partie am Sonntag voraus.

Diese 16 Spieler stehen im Kader für das Freiburg-Spiel:
Wiese, Mielitz - Balogun, Pasanen, Mertesacker, Prödl, Silvestre, Frings, Borowski, Bargfrede, Trinks, Marin, Arnautovic, Wagner, Avdic, Pizarro