Ohne 'Boro' und Avdic bei Trainingsstart in Ferienwochen

Umringt von zahlreichen Autogrammjägern nach dem Dienstagstraining: Mikael Silvestre.
Profis
Dienstag, 19.04.2011 // 13:19 Uhr

Zum Gratulieren waren sie sicher nicht alle gekommen. Vielmehr war der große Andrang am Trainingsgelände der Werderaner am Dienstagvormittag auf den Beginn ...

Zum Gratulieren waren sie sicher nicht alle gekommen. Vielmehr war der große Andrang am Trainingsgelände der Werderaner am Dienstagvormittag auf den Beginn der Osterferien in Bremen zurückzuführen. Mehrere Hundert Anhänger der Grün-Weißen, nutzten das herrliche Frühlingswetter, um ihren Idolen bei der ersten Einheit dieser Woche ganz nah zu sein.

Vergeblich suchten die Trainingskiebitze dabei allerdings Tim Borowski und Denni Avdic. Die beiden Werder-Profis konnten vorerst noch nicht wieder am Mannschaftstraining teilnehmen, werden aber, so Cheftrainer Thomas Schaaf, „morgen vielleicht wieder einsteigen". Borowski habe „Probleme mit dem Fuß", erklärte Schaaf und hatte deshalb auch schon am Sonntagvormittag, unmittelbar nach dem Schalke-Spiel, nur individuell arbeiten können. Von „kleinen Wehwehchen" sprach der Werder-Coach dort, so dass alle Trainingsbesucher eventuell schon am Mittwoch wieder die Chance haben, Werders Nummer 6 auf dem Platz zu erleben. Bei Angreifer Denni Avdic sieht die Prognose für eine Teamtrainingsrückkehr ähnlich aus. Der Schwede könne derzeit nur ein Lauftraining absolvieren, erklärte Thomas Schaaf. „Wir müssen mal schauen, ob er morgen schon wieder einsteigen kann."

Positive Signale gaben unterdessen Philipp Bargfrede und Felix Wiedwald. Während Werders Mittelfeldmann am Dienstag im Kreise der Kollegen fast beschwerdefrei wieder dem runden Leder hinterjagte, kehrte auch der 21-jährige Nachwuchskeeper endgültig zwischen die Pfosten zurück. In den vergangenen Wochen hatte der Schlussmann aufgrund eines gebrochenen Daumens im Feld agiert, geht fortan jedoch wieder seiner eigentlichen Aufgabe nach: Dem Tore verhindern. „Ich muss die Schiene am Daumen zwar noch ungefähr eine Woche tragen, aber es ist schon viel besser geworden", erklärte Wiedwald nach dem ersten echten Härtetest mit den Kollegen am Vormittag. „Die letzte Untersuchung am vergangenen Donnerstag war positiv, ich bin schmerzfrei", so der U23-Akteur. Gleiches konnte auch Philipp Bargfrede von sich behaupten. „Es war schon wieder sehr gut mit dem Fuß", so der 22-Jährige, dem man auch die Erkältung der vergangenen Tage nicht mehr anmerkte. Dennoch gestand er, dass „die Kraft noch ein bisschen gefehlt hat. Ich das aber in den nächsten Einheiten wieder aufholen werde."

Zum Abschluss des gelungenen Trainingsauftakts vor dem Pauli-Spiel gab's dann noch für alle Werder-Profis eine kleine Überraschung: „Geburtstagskind" Marko Arnautovic hatte für die Teamkollegen einige Snacks vorbereitet und verschwand mit ein paar Taschen unter dem Arm in der Kabine.