Prödl setzt Reha in Donaustauf fort

Sebastian Prödl setzt seine Reha in Donaustauf fort.
Profis
Montag, 09.05.2011 // 18:02 Uhr

Vor knapp zwei Monaten zog sich Sebastian Prödl im Training der Werder-Profis einen Muskelriss (links) mit langem Riss an der Muskelsehnenplatte zu. In dieser Woche setzt er die Reha, die er in Bremen begonnen hat, in Donaustauf fort. Am Montag reiste der 23-Jährige zwecks Untersuchung zu seinem Operateur Dr. Martin Leonhardt nach Graz, ehe es für den Innenverteidiger anschließend weiter nach Donaustauf geht. „Ich habe in Bremen eine gute Reha gehabt, aber mit meiner Leistenverletzung habe ich auch in Donaustauf schon gute Erfahrungen gemacht. Es ist deshalb mit Werder Bremen abgesprochen, dass ich die Reha nun hier fortsetze", erklärt Prödl.

Vor knapp zwei Monaten zog sich Sebastian Prödl im Training der Werder-Profis einen Muskelriss (links) mit langem Riss an der Muskelsehnenplatte zu. In dieser Woche setzt er die Reha, die er in Bremen begonnen hat, in Donaustauf fort. Am Montag reiste der 23-Jährige zwecks Untersuchung zu seinem Operateur Dr. Martin Leonhardt nach Graz, ehe es für den Innenverteidiger anschließend weiter nach Donaustauf geht. „Ich habe in Bremen eine gute Reha gehabt, aber mit meiner Leistenverletzung habe ich auch in Donaustauf schon gute Erfahrungen gemacht. Es ist deshalb mit Werder Bremen abgesprochen, dass ich die Reha nun hier fortsetze", erklärt Prödl.