Auswärtsstark und brandgefährlich bei Standards - Die Werkself zu Gast an der Weser

Marko Marin & Co. brauchen gegen die Bayer-Elf den so immens wichtigen Dreier: Mit Leverkusen kommt jedoch ein absolutes Spitzenteam ins Weser-Stadion.
Profis
Donnerstag, 24.02.2011 // 16:49 Uhr

Sie fühlen sich in der Fremde wohler aus im eigenen Wohnzimmer. Das jedenfalls könnte man annehmen, wenn man sich die Bilanz der Werkself in dieser Saison anschaut. Werder ist also gewarnt, wenn Bayer Leverkusen und Trainer Jupp Heynckes am Sonntag, 27.02.2011, um 17.30 Uhr im Weser-Stadion antreten. Der Tabellenzweite aus dem Rheinland spielt eine Klasse-Saison, vertritt die deutschen Farben noch immer in der Europa League. Welche statistischen Vorzeichen das Aufeinandertreffen beider Teams mit sich bringt, hat WERDER.DE in Zusammenarbeit mit OptaSportdaten für alle Wissensbegierigen einmal herausgesucht. Viel Spaß damit! 

• Werder verlor nur eins der letzten 13 Pflichtspiele gegen die Werkself. Mehr als die Hälfte der Partien, nämlich sieben, gewann die Schaaf-Elf sogar. Fünf Mal teilten sich beide Teams die Punkte - so wie bei den letzten vier Aufeinandertreffen in der Bundesliga auch (1:1, 0:0, 2:2, 2:2).

• Den letzten Titel holten die Grün-Weißen im Jahr 2009 gegen Bayer Leverkusen: Das Pokalfinale entschied Mesut Özil mit seinem Treffer zum 1:0 zu Gunsten der Bremer.

• Leverkusen schoss im bisherigen Saisonverlauf genau so viele Tore (48) wie Bremen hinnehmen musste.

• Auswärtsstark: Bayer gewann acht ihrer elf Gastspiele in dieser Saison. Demgegenüber stehen zwei Unentschieden und nur eine Niederlage auf des Gegners Platz (0:1 in Nürnberg am 21. Spieltag). Bayer hat damit bereits den vereinsinternen Saisonrekord eingestellt.

• Marko Marin war beim 2:2 im Hinspiel an beiden Werder-Toren direkt beteiligt.

• Mit zehn Punkten und 11:30 Toren ist Werder das schwächste Bundesliga-Team der letzten 14 Spiele. Historisch gesehen hatten die Hanseaten nur einmal in ihrer Liga-Historie mehr Treffer nach 23 Spielen hinnehmen müssen: In der Abstiegssaison 1979/80 waren es 54 - und am Saisonende unglaubliche 93 Gegentore!

• Selbst in der einzigen Abstiegssaison 1979/80 hatte Werder mehr Punkte nach 23 Spielen (27) als aktuell (24). Damals trafen die Werderaner am 24. Spieltag ebenfalls auf Leverkusen und verloren mit 0:4.

• In insgesamt 30 Heimspielen gegen die Werkself konnten die Bremer bisher 14 Siege, 13 Unentschieden und nur drei Niederlagen verbuchen.

• Die Werkself erzielte nach Standards in dieser Saison bereits 20 Treffer - Das ist Liga-Spitze. Werder wiederum kassierte 15 der letzten 16 Gegentore aus dem Spiel heraus.

• Bei den Buchmachern ist der Gast aus Leverkusen der Favorit: Die Quote auf Auswärtssieg liegt bei 2,15, auf Heimsieg bei 2,50.

• Werders Coach Thomas Schaaf ist gegen Jupp Heynckes als Trainer noch ungeschlagen. In sieben Aufeinandertreffen konnte er drei Siege einfahren und teilte sich vier Mal die Punkte.

• Torsten Frings ist aufgrund seiner 5. Gelben Karte gesperrt. Tim Wiese kehrt nach drei Spielen Sperre wieder ins Bremer Tor zurück.

• Stefan Reinartz steht vor seinem 50. Bundesliga-Spiel. Leverkusens Bender feierte gegen Werder sein Liga-Debüt.