"Merte" & Co. mit klarem Sieg über Kasachstan

Beim ungefährdeten 4:0-Sieg über Kasachstan bekam Per Mertesacker in der Innenverteidigung nur wenig zu tun.
Profis
Samstag, 26.03.2011 // 21:55 Uhr

Die deutsche Fußballnationalmannschaft hat den nächsten Schritt in Richtung Qualifikation für die Europameisterschaft 2012 souverän gemeistert. Gegen Kasachstan gewann die DFB-Elf ...

Die deutsche Fußballnationalmannschaft hat den nächsten Schritt in Richtung Qualifikation für die Europameisterschaft 2012 souverän gemeistert. Gegen Kasachstan gewann die DFB-Elf, bei der Werders Per Mertesacker über 90 Minuten durchspielte, am Samstagabend in Kaiserslautern mit 4:0 (3:0). Tim Wiese, als zweiter Werder-Profi von Bundestrainer Joachim Löw nominiert, kam nicht zum Einsatz. Die Tore zu dem zu jeder Zeit ungefährdeten Dreipunkteerfolg auf dem Lauterer Betzenberg steuerten Miroslav Klose und Thomas Müller jeweils per Doppelpack bei.

Für die Deutschen war es der fünfte Erfolg im fünften Quali-Spiel. Da Verfolger Österreich tags zuvor gegen Belgien 0:2 verloren hatte, könnte der WM-Dritte seinen Vorsprung in der Gruppe A vorübergehend auf acht Punkte ausbauen. Die Türkei kann aber am Dienstag, wenn Deutschland in Mönchengladbach ein Freundschaftsspiel gegen Australien bestreitet, gegen Österreich ebenso Punkte gut machen wie Belgien gegen Aserbaidschan.

Frühes Klose-Tor im „Wohnzimmer Betzenberg"

Vor dem Anpfiff wurde in einer Schweigeminute den Opfern der Erdbeben- und Tsunami-Katastrophe in Japan gedacht, danach sorgte der frühere Kaiserslauterer Miroslav Klose schon in der dritten Minute für einen Start nach Maß. Nach einem Freistoß des Vereinskollegen Bastian Schweinsteiger erzielte der Bayer in seinem 107. Länderspiel seinen 60. Treffer und verkürzte damit weiter den Abstand zu dem in der ewigen Torschützenliste führenden Gerd Müller auf acht Treffer.

In der 17. Minute vergab Kapitän Philipp Lahm nach schönem Doppelpass mit dem WM-Torschützenkönig das 2:0, als er aus acht Metern über das Tor schoss. Drei Minuten später vergab Klose die Chance, sein Trefferkonto weiter zu erhöhen. In der 25. Minute gelang dann Müller per Kopfball nach einem Freistoß von Mesut Özil das 2:0 und zwei Minuten vor der Halbzeitpause auch das 3:0. Für den besten Nachwuchsspieler der WM waren es die Treffer Nummer sechs und sieben im Nationaltrikot und die ersten nach dem Turnier in Südafrika.

Die Gäste, die im Hinspiel (0:3) zumindest die erste Halbzeit schadlos überstanden hatten, igelten sich vorwiegend in der eigenen Hälfte ein und versuchten, die Räume eng zu machen. Gegen die individuelle Klasse von Özil und Co. half diese defensive Taktik jedoch auch nicht viel.

Vor 47.849 Zuschauern im ausverkauften Fritz-Walter-Stadion starteten die Gastgeber gegen den 132. der Weltrangliste mit derselben Startformation wie zum Länderspiel-Auftakt im Februar gegen Italien (1:1). Bundestrainer Joachim Löw entschied sich für den Münchner Holger Badstuber als zweiten Innenverteidiger neben Per Mertesacker. Auf der linken Seite der Viererkette spielte wie schon im Februar in Dortmund der Hamburger Dennis Aogo.

Nach der Pause schaltete die deutsche Mannschaft gleich mehrere Gänge zurück und verwaltete nur noch das Ergebnis. Erst Klose setzte in der 88. Minute mit seinem Länderspieltor Nummer 61 den Schlusspunkt.

 

Quelle: www.dfb.de