1:2 - DFB-Team verliert mit Wiese gegen Australien

Werders Nummer 1, Tim Wiese, wurde am Abend wenig gefordert, war bei den Gegentoren dann aber machtlos.
Profis
Dienstag, 29.03.2011 // 23:25 Uhr

Die deutsche Nationalmannschaft hat erstmals seit dem WM-Halbfinale 2010 gegen Spanien (0:1) wieder ein Länderspiel verloren. Werder-Keeper Tim Wiese und seine Teamkollegen mussten sich am Dienstagabend in Mönchengladbach Australien trotz Führung noch 1:2 (1:0) geschlagen geben. Im vierten Vergleich mit den "Socceroos" war es die erste Niederlage. Australien nahm damit erfolgreich Revanche für das mit 0:4 verlorene Gruppenspiel bei der WM in Südafrika. Wiese wurde 90 Minuten lang wenig gefordert, war bei den beiden Gegentoren dann aber machtlos. Der zweite Grün-Weiße im DFB-Dress, Per Mertesacker, beobachtete die Partie von der Bank aus. Er wurde von Trainer Joachim Löw für Werders kommende Aufgaben in der Bundesliga geschont.

Gegenüber dem 4:0 in der EM-Qualifikation gegen Kasachstan am Freitag hatte der Nationalcoach seine Startformation auf acht Positionen verändert. Lediglich Bastian Schweinsteiger, diesmal als Kapitän, Thomas Müller und Lukas Podolski. Im defensiven Mittelfeld kam der 21 Jahre alte Dortmunder Sven Bender zu seinem sein Debüt im A-Team, der Mainzer Angreifer Andre Schürrle zu seinem ersten Einsatz von Anfang an bei einem Länderspiel.

Der WM-Dritte tat sich im Mönchengladbacher Borussia-Park gegen den defensiv eingestellten Zweiten des Asien-Cups schwer, klare Chancen zu erspielen. Viele Fehlpässe und Missverständnisse prägten zunächst das deutsche Spiel. Mario Gomez, der seinen Münchner Teamkollegen Miroslav Klose in der Startelf vertrat, hing als einzige Spitze ein wenig in der Luft. So hatten die Australier durch Brett Holman in der 19. Minute sogar die erste Möglichkeit, doch sein Schuss verfehlte das Tor von Tim Wiese.

Gomez trifft nach Schürrles Vorlage

Der dreimalige Weltmeister verbreitete erstmals bei einem Freistoß von Podolski Torgefahr. Doch der Kölner verfehlte das australische Gehäuse in der 24. Minute knapp. Besser machte es Gómez zwei Minuten später, als er ein Zuspiel des Mainzers André Schürrle verwertete. Bei seinem Schuss in den Winkel von der Strafraumgrenze war Australiens Schlussmann Mark Schwarzer ohne Abwehrchance.

In der zweiten Halbzeit drehten die Australier dann binnen vier Minuten das Spiel. Zunächst setzte sich David Carney am deutschen Strafraum durch und traf gegen den herausgeeilten Tim Wiese zum Ausgleich. Es war das 1000. Gegentor in der Länderspielgeschichte des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). Nur 180 Sekunden später entschied der französische Schiedsrichter Stephane Lannoy nach Einsteigen von Christian Träsch gegen Harry Kewell auf Strafstoß, den Luke Wilkshire sicher verwandelte (64.).

In der Schlussphase stemmte sich das DFB-Team gegen die drohende Niederlage, doch auch der mittlerweile für Gomez ins Spiel gekommene Klose konnte sie in seinem 108. Länderspiel nicht mehr verhindern.


Quelle: DFB