U 9-, U 10- und U 12-Team zu Turnierreise in Polen

Die Reise nach Polen fand großen Anklang. Wie die Jungs aus dem U 9-Team waren fast alle Mitreisenden gutgelaunt.
Junioren
Mittwoch, 07.06.2006 // 15:08 Uhr

Über das Pfingst-Wochenende vom 24.05.2006 bis 28.05.2006 brachen drei der jüngsten Teams des Werder-Leistungszentrums zu einer sportlichen Reise nach Polen auf.

Über das Pfingst-Wochenende vom 24.05.2006 bis 28.05.2006 brachen drei der jüngsten Teams des Werder-Leistungszentrums zu einer sportlichen Reise nach Polen auf. Thomas Lorenzen, Trainer des U 10-Teams, nutzte diese Reise und schrieb Tagebuch, dass WERDER.de an dieser Stelle veröffentlicht:

 

24.05.2006

Am 24.05.2006 um 04.00 Uhr morgens trafen sich wieder einmal drei Mannschaften des Leistungszentrums mit dem Reiseziel Polen. Neben den Teams mit insgesamt 42 Spielern und 6 Betreuern begleiteten uns zusätzlich noch 41 Eltern.

 

In den letzten beiden Jahren waren wir mit dem Ziel Starogard Gdansk im Norden Polens gestartet. Diesmal verschlug es uns weiter in den Süden. Gastgeber war der Ort Belchatów in der Region Lódz.

 

Nach einer insgesamt sehr langen Anreise mit vergessenen Reisepässen, leicht überzogenen Pausen und einigen Staus erreichten wir den Ort mit ca. 3,5-stündiger Verspätung gegen 20.00 Uhr. Die Eltern bezogen ihr drei Hotel direkt in Belchatów, während wir Trainer mit den Spielern in einem Feriendorf vor den Toren der Stadt untergebracht waren.

 

 

25.05.2006

Am 2.Tag unserer Reise hieß es dann ab zum Sightseeing in die Hauptstadt der Woiwodschaft Kleinpolen, Krakau. Die Fahrt nach Krakau verlief relativ ruhig und man hatte das Gefühl wir könnten rechtzeitig zu unser geplanten Stadtführung ankommen. Jedoch kam der Schock 75 km vor Krakau. Kontrolle durch die polnische Straßenpolizei. Diese Kontrolle endete nach fast 2 Stunden auf einem Parkplatz an der Bundesstraße. Unsere Busfahrer verloren eine Menge Geld und wir leider viel Zeit.

 

Nachdem wir dann doch endlich Krakau erreichten, konnten wir mit der Stadtführung beginnen. Eine beeindruckende Stadt zog Trainer, Eltern und die Spieler in ihren Bann. Hierbei bleibt anzumerken, dass die Spieler sich äußerst diszipliniert und wissbegierig auf dem Rundgang verhielten. Unsere Stadtführerin wurde mit Fragen gelöchert. Hinterher muss man feststellen, dass ein Tag für eine solch beeindruckende Stadt viel zu wenig ist.

 

 

26.05.2006

Der Vormittag diente den Jungs zur Entspannung. Sie konnten endlich die Möglichkeiten unseres Feriendorfes nutzen. Jedoch entschieden sich die meisten für das, was sie immer machen, sie gingen bolzen.

 

Unsere mitgereisten Eltern verbrachten ihren Vormittag entweder damit die vorrangegangene, wahrscheinlich harte Nacht zu verdauen oder viel Geld beim Einkauf in den Verkaufshallen von Tuszyn auszugeben.

 

Am Nachmittag starteten unsere geplanten Turniere. Die U9 und U10 spielte direkt im Feriendorf „Wawrzkowizna“ während die U12 am Hotel in Belchatów spielte.

 

Die Gegner bei den Turnieren waren Mannschaften die fast komplett aus der 1. Liga Polens kamen:

- Gastgeber GKS Belchatów (1.Liga)

- Legia Warschau (1.Liga)

- Polonia Warschau (1. Liga)

- Amica Wronki (1.Liga)

- Widzew Lódz (ab 06/07 1. Liga)

- SMS Lódz (Fussballschule)

 

Die U9 und U12 spielten ihre Turniere im Modus 2 Gruppen à 3 Mannschaften, die U10 musste sich in einer 6er Gruppe messen. Während die U10 am ersten Tag einen klassischen Fehlstart mit 1 Punkt aus 2 Spielen leistete, zogen die beiden anderen Werder Mannschaften sicher ins Halbfinale ein.

 

 

27.05.2006

Der zweite Turniertag lief für unseren 96er Jahrgang genauso durchwachsen wie der erste. Die Mannschaft beendete das Turnier auf dem 4. Platz.

 

Die U10 und U12 waren bei ihren Turnieren hingegen viel erfolgreicher. Beide Mannschaften konnten ins Endspiel einziehen und diese auch relativ souverän gewinnen.

Die Jungs von Volker Radel setzten sich gegen Legia Warschau deutlich mit 6:0 durch. In der Vorrunde war man der Mannschaft aus der Hauptstadt Polens noch mit 1:4 unterlegen.

Das Team der U9 von Ralf Görgens setzte sich im Endspiel gegen die gastgebende Mannschaft von GKS Belchatów durch.

 

Bei der Verteilung der Einzelpreise waren alle Mannschaften von Werder Bremen erfolgreich:

 

Bester Torwart U9 Tjark Rathjen

Torschützenkönig U9 Tarek Abou Dib

 

Bester Torwart U10 Kevin Kuhfeld

 

Bester Spieler U12 Obed Amoah

 

Am Abend kamen alle Mannschaften von Werder, die Jungs des Veranstalters und die Eltern zu einem großen Grillabend zusammen. Hier zeigte sich wofür eine solche Fahrt ins Ausland wirklich gut ist, denn trotz der sprachlichen Barriere verstanden sich unsere Kinder mit den gastgebenden blendend. Ein sehr schöner Abend, der für einige erst in den Morgenstunden endete.

 

 

28.05.2006

Um 09.30 Uhr starteten wir in Richtung Heimat, die wir um 00.15 Uhr am nächsten Morgen müde aber glücklich und zufrieden erreichten. Die positive Reaktion der Kinder und die Frage einiger Eltern, ob man die Reise im nächsten Jahr wiederholen könnte, lässt uns auf eine hohe Zufriedenheit schließen.

 

Einen herzlichen Dank an alle, die diese Fahrt mitgestalteten und zu einem Erfolg haben werden lassen. Besonders bedanken möchten wir uns bei Jan Zlomanczuk und Grzegorz Muskala von GKS Belchatow sowie bei unser „Reiseleiterin“ und guten Seele Eliza, die in den Tagen in Polen wirklich alles für die Kinder und Eltern getan hat.