Neuigkeiten aus Werders Leistungszentrum

Gefragter Werderaner: Diplom-Psychologe Uwe Harttgen.
Junioren
Montag, 20.03.2006 // 14:10 Uhr

Nachdem bereits am vergangenen Donnerstag das Gymnasium vom Schulzentrum Obervieland Werder Bremen einen Besuch abstattete, war am Montagnachmittag die Lehrerschaft der Realschule im Weser-Stadion zu Gast. Die Lehrer und Lehrerinnen, die sich einen tieferen Einblick von Werder verschaffen wollten, erhaschten einen seltenen Blick in das Werder-Internat in der Ostkurve, ließen sich durch das Weser-Stadion führen und von der Werder-Welt im WUSEUM verzaubern. Zuvor begrüßte Werders Geschäftsführer Klaus-Dieter Fischer die schulischen Vertreter und sprach mit ihnen über die sportliche und wirtschaftliche Entwicklung von Werder Bremen, gab einen Einblick in die Struktur des Vereins und der GmbH und betonte das besondere soziale Engagement der Werderaner. Anschließend lud Werders Diplom-Psychologe Uwe Harttgen die Gäste zu einer Diskussionsrunde ein, in deren Mittelpunkt die Zusammenarbeit des Schulzentrums mit Werder Bremen stand.

 

Bereits am kommenden Mittwoch, 22.03.2006, erwartet Werder erneut schulischen Besuch. Dann wird eine Schulklasse des Gymnasiums Johanneum aus Lingen, Werders Partner im Projekt "100 Schulen – 100 Vereine“", zu Gast sein. Um 11.30 Uhr wird Uwe Harttgen für eine Frage- und Antwortstunde den Schülern und Schülerinnen bereit stehen.

 

Am Freitag, 24.03.2006, ist Werders Ex-Profi erneut im Einsatz. Bei der Paula-Modersohn-Schule in Bremerhaven, ebenfalls einer Schule aus Werders 100%-Projekt, wird Uwe Harttgen die Laudatio bei der Ehrung einiger Schüler halten, die für besondere Verdienste ausgezeichnet werden.

 

Auch Werders Nachwuchs-Manager Wolf Werner ist am Freitag, 24.03.2006, unterwegs. In Barsinghausen wird der Werderaner auf Einladung des Fußballreferenten des Landes Niedersachsen vor Lehrern zum Thema "Was kann die Schule noch leisten – Zusammenarbeit zwischen Schule und Verein" vor Lehrer referieren.