DFB begrüßt Werders Konzeption zur Nachwuchsförderung

Werders Diplom-Psychologe Uwe Harttgen.
Montag, 21.11.2005 // 15:30 Uhr

Auf eine sehr positive Resonanz stieß Werders Konzept zur Nachwuchsförderung bei der Tagung der Fußball-Leistungszentren, die in der vergangenen Woche in Leverkusen stattfand. Werders Diplompsychologe Uwe Harttgen und Prof. Dr. Dietrich Milles von der Universität Bremen stellten die wichtigsten Ergebnisse einer Untersuchung zu dem Thema "Leistungsbereitschaft und Bewältigungsressourcen" vor, die Werder in Zusammenarbeit mit der Universität Bremen und des DFB durchführte. "Die Untersuchung lieferte unter anderem wichtige Erkenntnisse im Bereich der Ausbildungsdiskrepanzen zwischen Trainern und Spielern. Sowohl bei den Vertretern der Leistungszentren und auch bei denen des DFB war das Interesse sehr groß, so dass wir die Zusammenarbeit mit dem DFB noch weiter intensivieren und weitere Untersuchungen anstellen wollen", erklärte Harttgen.

 

Neben dem Bremer Ex-Profi zog des Weiteren DFB-Trainer Jörg Daniel auf der Tagung eine Bilanz des Talentförderprogramms und Dr. Stefan Lottermann von der Deutschen Sporthochschule in Köln hielt zusammen mit Prof. Karl Weber einen Vortrag über die sportwissenschaftliche Begleitung der Talentförderung.