Britta Möhlmann und Eva-Marlen Votava im Traineramt

Freuen sich auf die zukünftige Zusammenarbeit: Britta Möhlmann, Peter Behrens und Eva-Marlen Votava (v.l.n.r.)
Junioren
Donnerstag, 13.12.2007 // 14:41 Uhr

Wie die Väter so die Töchter. Erst sind Britta Möhlmann und Eva-Marlen in die Fußsstapfen ihrer Väter getreten und kämpfen bei Werder Bremen um Punkte und Titel und nun steigen beide auch noch in das Trainergeschäft ein. Wenn auch erst bei den ganz Kleinen der Grün-Weißen. Denn Werders Fußballerinnen werden U 11-Coach Peter Behrens als Co-Trainerinnen zur Seite stehen und lösen somit den bisherigen Assistenten Folkert Bellmer ab. "Bereits bei einigen europäischen Spitzenvereinen wie beispielsweise Ajax Amsterdam hat sich gezeigt, dass es förderlich ist vor allem in den jüngeren Teams auch weibliche Trainer einzusetzen", erklärt Werders U 15- bis U 9-Koordinator Thorsten Bolder.

 

Ab Januar werden Britta Möhlmann und Eva-Marlen Votava in die Trainerrolle schlüpfen. Für die beiden kein vollkommen neues Terrain: "Wir haben als Tennistrainerinnen schon mit Kindern und Jugendlichen zusammengearbeitet und hoffen, dass wir unsere dort gesammelten Erfahrungen erfolgreich einbringen können", freut sich Britta Möhlmann, die wie Eva-Marlen Votava zudem auch Sport studiert und vor allem im Bereich der "Ballschule" neue Schwerpunkte setzen soll.

 

Werders Geschäftsführer Klaus-Dieter Fischer freut sich ebenfalls über das Engagement der beiden: "Das ist doch ein weiterer Beleg für die erfolgreiche Entwicklung des Projekts 'Frauenfußball' und dass sich unsere Fußbballerinnen schon in so kurzer Zeit voll bei Werder integriert haben."