Engelhardt und Memisevic mit Niederlagen

U17-Trio beim DFB-Lehrgang
Yannik Engelhardt trat mit der U18 des DFB in Österreich an (Foto: Rospek).
Junioren
Freitag, 19.04.2019 / 09:08 Uhr

Von Marcel Kuhnt

Während die A- und B-Junioren-Bundesliga am Osterwochenende pausiert, sind zwei grün-weiße U19-Akteure mit ihrer Nationalmannschaft unterwegs. Sowohl Yannik Engelhardt als auch Malik Memisevic standen mit ihren Landesauswahlen auf dem Platz. In beiden Fällen gab es leider eine Niederlage.

In seinem dritten Länderspiel für die deutsche U18-Junioren-Nationalmannschaft durfte Yannik Engelhardt von Beginn an ran. Am Mittwochabend war die DFB-Auswahl in Salzburg zu Gast. Gegen Gastgeber lautete das Endergebnis 0:1 aus deutscher Sicht. Bereits nach zehn Minuten erzielte Can Keles den letztlich entscheidenden Treffer. Für Engelhardt war die Partie nach 66. Minuten beendet.

Eine bittere Last-Minute-Niederlage erlebte Malik Memisevic mit der U18 von Bosnien-Herzegowina am Donnerstag. Dabei begann das Testspiel gegen Serbien, wo Werders Angreifer in der Startelf stand, gut. Ajdin Hasic brachte die Hausherren in Führung (30.). Noch vor der Pause konnten die Serben aber ausgleichen. Dejan Zukic traf in der 40. Minuten zum 1:1, bevor der eingewechselte Dragan Mitrovic in der Schlussminute den 2:1-Siegtreffer erzielte. Zu dem Zeitpunkt stand Memisevic nicht mehr auf dem Rasen. Er wurde nach knapp 60 Minuten ausgewechselt.

Ruhiger ging es für Konstantin Donalies, Tim-Justin Dietrich und Abed Nankishi zu. Das Trio nahm am U17-Perspektivlehrgang des DFB vom 14.04.-17.04.2019 in Kaiserau teil. Ebenfalls zu einem Lehrgang reiste Ricardo-Felipe Schwarz. Er wurde genau wie Jan-Moritz Jaschke, der krankheitsbedingt absagen musste, zum U15-Lehrgang in Bitburg nachnominiert, der ebenfalls vom 14.04.-17.04.2019 stattfand.