Verdienter Preisträger

Mbom erhält silberne Fritz-Walter-Medaille

Manuel Mbom erhielt in Stuttgart seine Auszeichnung (Foto: Andreas Schlichter).
Junioren
Montag, 04.09.2017 // 19:23 Uhr

Von Marcel Kuhnt

Mentalität, Führungsqualitäten, Technik – für Manuel Mbom lassen sich viele Ausdrücke finden, die ihn beschreiben. Neben seiner individuellen Klasse sticht jedoch eins immer wieder heraus. Die Mannschaft steht für ihn an erster Stelle. Auch dank dieser Eigenschaft wurde dem 17-Jährigen im Rahmen des WM-Qualifikationsspiels der deutschen Nationalmannschaft gegen Norwegen in Stuttgart die silberne Fritz-Walter-Medaille verliehen. „Es kam für mich überraschend, dass ich die Auszeichnung erhalte, da ich eine lange Pause gehabt habe“, sagt Manuel Mbom.

Bereits seit mehreren Wochen muss Mbom zuschauen. Probleme im Adduktorenbereich verhinderten bei Werders ehemaligen U 17- und jetzigen U 19-Kapitän zum Beispiel die Teilnahme an den Finalspielen um die Deutsche B-Junioren-Meisterschaft. Zumindest auf dem Platz. „Ich hätte gerne mit dem Team auf dem Rasen gestanden, konnte sie in München jedoch nur von außen unterstützen“, so der Mittelfeldspieler, der hartnäckig an seinem Comeback arbeitet und endlich wieder angreifen will: „Wenn ich fit bin, werde ich auf dem Platz mit der U 19 Gas geben. Ich hoffe, dass ich auch bei der Nationalmannschaft wieder angreifen kann.“

So verpasste Mbom, der bereits im Alter von 13 Jahren ins Wilhelm-Scharnow-Internat des WERDER Leistungszentrums einzog, auch die Europameisterschaft mit den DFB-Junioren. Und dennoch kann er auf eine starke Saison im Trikot der Grün-Weißen zurückblicken. 18 Tore in 20 Spielen sowie vier Torvorlagen standen ihm am Ende zu Buche. Eine Leistung, die nicht von ungefähr kommt. Hartes Training und Lernbereitschaft sind für Manuel Mbom entscheidend. „Es ist ein ständiger Entwicklungsprozess. Als Spieler muss man positiv bleiben, Ratschläge von den Trainern annehmen und immer wissbegierig sein. Nur in einem Leistungszentrum zu sein, reicht da nicht aus“, so Mbom, der hoffentlich bald wieder auf dem Rasen für Furore sorgt.