Philipps Freistoß bringt HSV um den Titel

LZ aktuell: Memisevic dreht bei U 17-EM auf

Großer Jubel: Auch wenn es selbst nicht zum Titel reichte, feierte die Werder U 19 den späten Ausgleich gegen Hamburg (Foto: Kebografie).
Junioren
Montag, 07.05.2018 // 13:57 Uhr

Von David Steinkuhl

Absolutes Herzschlagfinale um den Titel in der A-Junioren Bundesliga Nord/Nordost: Die U 19 des SVW liegt gegen Spitzenreiter Hamburg zweimal zurück - und entreißt dem HSV in buchstäblich letzter Sekunde dann doch noch die Staffelmeisterschaft. Ähnlich knapp ging es im ersten EM-Spiel von U 17-Talent Malik Memisevic bei der Euro in England zu. Werders Angreifer im Trikot von Bosnien-Herzegowina hatte großen Anteil daran, dass sein Land am Ende doch noch den Auftaktsieg feiern durfte. WERDER.DE hat die Ereignisse eines turbulenten LZ-Wochenendes hier zusammengefasst.

+++ Werder U 21 – VfL 07 Bremen 2:3 (1:3):
Aufgrund einer schwachen Leistung in Halbzeit eins verliert Werders U 21 gegen Abstiegskandidat VfL 07 zuhause mit 2:3. Viele Unkonzentriertheiten und individuelle Fehler ermöglichten dem Tabellenvorletzten drei Treffer im ersten Durchgang, die spielerische Stiegerung nach der Pause reichte den Grün-Weißen dann nicht mehr, um das Blatt noch zu wenden. Am nächsten Samstag empfängt die Mannschaft von Trainer Andreas Ernst zum Abschluss den Blumenthaler SV. +++

Tore: 0:1 Bovenschulte (8.), 1:1 Raub (10.), 1:2 Pioch (14.), 1:3 Tashi (31.), 2:3 Raub (58.)


+++ Werder U 19 – Hamburger SV 2:2 (0:1):
Auch wenn es für die Werder U 19 am Ende einer brillanten Saison nicht ganz für den Titel reichte, der Jubel auf Platz 12 am Weser-Stadion am Samstag kam einer Meisterfeier nahezu gleich. Aber der Reihe nach: In der entscheidenden Partie gegen den Hamburger SV musste der SVW siegen und gleichzeitig auf Schützenhilfe des Niendorfer TSV hoffen, der mindestens einen Punkt gegen Hertha BSC hätte holen müssen, um Grün-Weiß die Titelchance zu ermöglichen. In Bremen ging der HSV nach 20 Minuten nach einem Kopfballtor von Patric Pfeiffer in Führung. Den Ausgleich für Werders U 19 besorgte Luc Ihorst, der in seinem ersten Rückrundenspiel nach langer Schambeinverletzung erst fünf Minuten zuvor eingewechselt wurde, seine Torgefährlichkeit aber prompt unter Beweis stellte. Nachdem Max Geißen den HSV kurz darauf mit seinem 2:1 wieder an die Tabellenspitze schoss, sah alles danach aus, als käme der Nord-Meister von der Elbe. Dann aber nahm das Drama erst seinen Lauf: Während die Hertha mit dem 2:0 in Niendorf ihre Hausaufgaben souverän erledigte, blickte in den Schlussminuten alles nach Bremen. Kurz vor Ablauf der regulären Spielzeit versenkte David Philipp, übrigens gebürtiger Hamburger, einen direkten Freistoß und löste sowohl auf Platz 12 als auch in Niendorf einen wahren Jubelsturm aus. Werder beendet eine tolle Spielzeit also auf Tabellenplatz drei und macht Hertha BSC in letzter Sekunde noch zum Meister der Nord/Nordost-Staffel. +++

Tore: 0:1 Pfeiffer (20.), 1:1 Ihorst (73.), 1:2 Geißen (76.), 2:2 Philipp (90.)

+++ Plogmann und Philipp nach Russland: 
Einen Tag nach dem Nordderby in Bremen ging es für Luca Plogmann und David Philipp mit dem Flieger ins russische Wolgograd. Dort bestreitet die deutsche U 18-Nationalmannschaft im Rahmen der "Deutsch-Russischen Fußballwoche" kurz vor Beginn der FIFA-Weltmeisterschaft ein Länderspiel gegen Russland. Die Begegnung mit den beiden Werder-Akteuren findet am 08.05. um 16 Uhr statt und wird live bei DFB-TV übertragen. +++


+++ Doppelpack bei EM-Auftakterfolg: 
Ein Auftakt nach Maß gelang Bosnien-Herzegowina mit Malik Memisevic aus der Werder U 17 bei der EM-Endrunde in England. Im ersten Gruppenspiel in Loughborough besiegte man Dänemark nach zweimaligem Rückstand mit 3:2. Memisevic brachte Bosnien mit den Toren zum 1:1 und 2:2 jeweils zurück in die Partie, vier Minuten vor dem Ende gelang den 'Drachen' dann sogar noch das Siegtor. Das zweite Vorrundenspiel bestreitet das Werder-Talent mit seinem Team am Dienstag, den 08.05. um 20 Uhr, Gegner ist Belgien. +++


+++ Bremen glänzt beim Länderpokal: 
Beim U 16-Länderpokal in Duisburg hat die Bremer Landesauswahl die ersten beiden Partien gewonnen. Bereits am Freitag siegten die Bremer gegen Hamburg mit 3:2. Dabei standen acht Akteure aus Werders U 16 in der Startelf, mit Nick Woltemade, der zweimal traf, und Kaan Er kamen die Torschützen ebenfalls vom SVW. Im zweiten Match am Sonntag ging es gegen das U 17-Perspektivteam des DFB, bei dem mit Timo Ahrens der Keeper der Werder U 17 zwischen den Pfosten stand. Auch hier behielt die BFV-Auswahl, diesmal sogar mit neun Werderanern in der Anfangsformation, knapp die Oberhand und siegte mit 1:0. Mit der vollen Punktzahl aus zwei Partien haben die Bremer vor dem abschließenden Duell gegen die Mittelrhein-Auswahl (07.05., 16.30 Uhr) noch alle Chancen, den Länderpokal mit an die Weser zu nehmen. +++


+++ Werder U 15 – Holstein Kiel 4:3 (2:2):
Ein hartes Stück Arbeit belohnt mit drei Punkten: Die Werder U 15 musste im Heimspiel gegen Holstein Kiel einiges aufbieten, um sich gegen den Tabellenneunten der C-Junioren Regionalliga Nord durchsetzen zu können. Gleich zweimal liefen die Grün-Weißen schon früh im Spiel einem Rückstand hinterher. Auch als Tom Köppener mit seinem zweiten Treffer den SVW kurz nach der Pause erstmals in Führung brachte, gab der KSV nicht auf und glich ebenfalls postwendend aus, erst nach dem 4:3 durch Emre Karagöz bekam das Team von Trainer Björn Dreyer etwas mehr Ruhe ins Spiel. Mit dem Dreier schraubt Werder das Punktekonto auf 48, Verfolger HSV kann am Mittwoch in Braunschweig nachziehen. +++

Tore: 0:1 Atak (1.), 1:1 Becker (8.), 1:2 Weber (10.), 2:2 Köppener (16.), 3:2 Köppener (37.), 3:3 Richter (40.), 4:3 Karagöz (42.)

 

Neue News

Neue Videos