"Volle Attacke" in Dortmund

Das Halbfinal-Rückspiel steht an

Die Karten sind neu gemischt: Nach dem 1:1 in Bremen ist im Rückspiel alles offen (Foto: hansepixx).
Junioren
Freitag, 09.06.2017 // 16:21 Uhr

Von Maximilian Prasuhn

Am Sonntag ist es soweit, dann kämpfen Werders U 17 und Borussia Dortmund um den Einzug ins Finale der Deutschen Meisterschaft. Nach dem 1:1 im Hinspiel „geht’s wieder bei null los“, wie es der Torschütze aus der Partie an der Weser, David Philipp, formulierte. Anstoß ist um 11 Uhr auf dem Dortmunder Trainingsgelände (Live im Twitter-Ticker des Junioren-Kanals und auf DFB.TV).

Auf die Frage, wie die Spieler die Partie am Sonntag angehen werden, äußerte sich Werders Torhüter Luca Plogmann offensiv: „Volle Attacke. Wir wollen und müssen in Dortmund gewinnen und werden dafür alles raushauen.“ Im Hinspiel hatte er mit mehreren guten Paraden dafür gesorgt, dass Werders Ausgangsposition nicht die Schlechteste ist. 1:1 Unentschieden trennten sich die Grün-Weißen von den Schwarz-Gelben, die „Auswärtstor-Regelung“ tritt in der Endrunde nicht in Kraft. „Wir haben alle Möglichkeiten, das bessere Ende für uns zu haben“, so Trainer Marco Grote.

Mut dürfte sicherlich die Leistung der ersten Halbzeit machen. Im ersten Durchgang dominierte Werder die Borussen nach Belieben, verpasste es allerdings trotz mehrerer guter Gelegenheiten, nach Philipps Freistoßtreffer ein weiteres Tor nachzulegen. Die Rechnung folgte in Halbzeit zwei: Nach einem diskussionswürdigen Strafstoß kam Dortmund zurück in die Partie und drängte im Anschluss auf den Führungstreffer. Im Rückspiel könnten die Borussen zum vierten Mal in Folge in das U 17-Endspiel der Deutschen Meisterschaft einziehen, Trainer Grote ist dennoch optimistisch: „Wir werden guten Mutes sein und alles dafür tun, das Spiel für uns zu entscheiden.“