Das Viertelfinale als Etappenziel

Plogmann und Hackethal vorm letzten Gruppenspiel

Luca Plogmann steht mit der U 17 des DFB vorm EM-Viertelfinale (Foto: WERDER.DE).
Junioren
Dienstag, 09.05.2017 // 17:31 Uhr

Von Marcel Kuhnt

Zwei Spiele, zwei Siege, zweimal 90 Minuten auf dem Platz: der Auftakt zur U 17-Europameisterschaft in Kroatien kann aus Sicht von Werders U 17-Nationalspielern Luca Plogmann und Pascal Hackethal als optimal bezeichnet werden. „Mit den ersten beiden Partien können wir zufrieden sein. Wir haben uns die sechs Punkte gesichert, die wir haben wollten“, fasst Pascal Hackethal die Begegnungen gegen Bosnien und Herzegowina sowie Serbien zusammen, was letztlich erst der Anfang eines großen Abenteuers sein soll.

Rein rechnerisch ist das Viertelfinale für die deutsche U 17-Nationalmannschaft zwar noch nicht erreicht, doch echte Zweifel am Einzug in die KO-Runde hat wohl niemand. „Unser Anspruch als deutsche Nationalmannschaft muss das Viertelfinale sein. Wir als Team haben uns vor dem Turnier jedoch das Minimalziel WM-Qualifikation gesetzt“, erklärt Luca Plogmann.

Hackethal: "Die Stimmung im Team ist fantastisch"

Pascal Hackethal fühlt sich auch im DFB-Trikot wohl (Foto: UEFA/DFB).

Damit es mit der U 17-Weltmeiserschaft, die im Oktober in Indien stattfindet, klappt, muss mindestens das Halbfinale bei den kontinentalen Titelkämpfen erreicht werden. Dementsprechend soll am Mittwoch im abschließenden Gruppenspiel gegen Irland (ab 12 Uhr live bei Eurosport) das Viertelfinale endgültig klar gemacht werden. „Wir gehen Schritt für Schritt unseren Weg“, so Hackethal, der genau wie Plogmann erstmals an einem großen internationalen Turnier teilnimmt. „Für mich und Pascal ist das Turnier etwas Besonderes, da es unsere erste EM ist. Es ist eine große Ehre für Deutschland spielen zu dürfen und zu den Besten seines Jahrgangs zu gehören“, ergänzt Werders U 17-Torhüter Luca Plogmann.

Genau wie bei Werders U 17 ist auch bei der deutschen U 17-Nationalmannschaft ein großer Bestandteil des Erfolges der Teamspirit, den die beiden grün-weißen Nachwuchstalente Tag für Tag spüren. „Die Stimmung im Team ist natürlich fantastisch, nachdem es so läuft wie wir es uns vorgestellt haben“, sagt Hackethal, während Plogmann ergänzt: „Es ist schön ein Teil dieser Mannschaft zu sein.“

Wie weit es die Mannschaft von Coach Christian Wück im Laufe der U17-Europameisterschaft noch treibt, bleibt zwar abzuwarten, doch die Hoffnung auf den ganz großen Wurf ist vorhanden. Demnach ist das Wort "EM-Titel" auch nicht verboten. „In so einem Turnier ist alles möglich und wenn wir das Ziel Halbfinale erreicht haben, dann will man auch mehr“, so Plogmann. 

Alle Partien der deutschen U 17-Nationalmannschaft bei der EM überträgt Eurosport live und in voller Länge.