Finaleinzug perfekt: Werders U 17 bezwingt Dortmund 3:0

Der Spielbericht zum Halbfinal-Rückspiel

Nach dem 1:1 im Hinspiel präsentierte sich Werder in Dortmund deutlich treffsicherer vor dem Tor (Foto: WERDER.DE).
Junioren
Sonntag, 11.06.2017 // 13:10 Uhr

Von Maximilian Prasuhn

Der Traum vom Endspiel ist für Werders U 17-Junioren Wirklichkeit geworden! Im Halbfinal-Rückspiel der Endrunde um die Deutsche Meisterschaft setzen sich die Grün-Weißen nach dem 1:1 im Hinspiel souverän mit 3:0 in Dortmund durch und sicherten sich so den Final-Einzug. Dortmund startete früh mit einem Handicap, nachdem Knoop nach einer Notbremse bereits in der sechsten Spielminute die rote Karte sah. Im weiteren Verlauf der Partie machte sich die Überzahl bemerkbar: Sitz staubte ungedeckt zum 1:0 ab (29.). David Lennart Philipp traf im zweiten Durchgang schließlich doppelt und belohnte sich und seine Mannschaft für eine tolle Leistung. WERDER.DE hat die Highlights dieser Partie zusammengetragen.

Höhepunkte der 1. Halbzeit

6. Minute: Rote Karte für Borussia Dortmund! Quarshie, der für die heutige Partie wieder in die Startelf rückte, mit einem guten Pass in die Schnittstelle auf Sitz. Knoop zieht die Notbremse, Schiedsrichter Koj zieht glatt rot.

18. Minute: Dortmund lässt sich von diesem Handicap nicht unterkriegen, steht bislang sehr kompakt und attackiert in der offensive klug. Bakir nun mit einer starken Einzelaktion. Borussias Offensivspieler spielt seine Schnelligkeit aus, entläuft der grün-weißen Defensive. Plogmann ist aber auf dem Posten und pariert im Eins gegen Eins stark.

21. Minute: Das erste Ausrufezeichen des SVW: Nach einer Ecke landet der Ball bei Osterhage, der die Kugel knapp über die Latte drischt. Im direkten Gegenzug tankt sich Rausch über die linke Seite durch, doch Plogmann ist erneut zur Stelle.

28. Minute: TOOOR FÜR WERDER! Borussia-Keeper Unbehaun kann einen Werder-Abschluss nur zur Seite abklatschen. Sitz ist zur Stelle und kann unbedrängt abstauben.

35. Minute: Bakir hält Werders Defensive ganz schön auf Trab. Er lässt gleich drei Bremer Akteure aussteigen, verfehlt das Tor im Anschluss jedoch knapp.

40. Minute: Unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff hat Ihorst die nächste gute Gelegenheit, doch Unbehaun hat die Kugel sicher. Mit 1:0 und in Überzahl geht Werder in die Halbzeitpause.

Höhepunkte der 2. Halbzeit

Ihorst steuerte zwei Torvorlagen zum Erfolg in Dortmund bei (Foto: hansepixx).

45. Minute: Abseitstor für Werder .. Quarshie versenkt die Kugel, doch bei der Flanke von Rorig stand er wohl im Abseits.

69. Minute: TOOOR FÜR WERDER! Philipp mit dem 2:0! Der Torschütze aus dem Hinspiel lauert am Fünfmeterraum, bekommt die Flanke und schießt den Ball entgegen Unbehauns Laufrichtung ins Tor!

72. Minute: Rote Karte für Werder Bremen! Dettki stoppt den enteilten Besong regelwidrig per Notbremse, glücklicherweise unmittelbar vor dem Strafraum. Die zweite rote Karte der Partie, nun spielen zehn Dortmunder gegen zehn Bremer.

74. Minute: TOOOR FÜR WERDER! DIE ENTSCHEIDUNG! Während die Dortmunder nun aufgrund des Rückstandes alles nach vorne warfen, konterten die Grün-Weißen eiskalt. Ihorst schickt Philipp, der mit seiner tollen Schusstechnik flach ins linke Eck einnetzt!

80. Minute: SCHLUSS! Werder Bremen zieht nach einer guten Leistung in Dortmund ins Finale ein. Dort treffen die Grün-Weißen auf den FC Bayern München, die sich im anderen Halbfinale gegen Schalke 04 durchsetzen konnten.

Stimmen zum Spiel

Marco Grote: "Für den Moment ist das echt toll. Am Ende ist das Ergebnis zwar klar, aber trotzdem war das lange eine enge Kiste. Unterm Strich haben wir heute richtig gut Fußball gespielt."

Luca Plogmann: "Wir haben im ersten Spiel schon die erste Halbzeit dominiert, haben da aber nicht so die Torchancen genutzt. Das Spiel hier ist für uns mit der frühen roten Karte gut gelaufen. Wir haben heute klar verdient gewonnen und haben die Chancen eiskalt genutzt. Jetzt freuen wir uns riesig auf das Finale."

David Philipp: "Das ist ein überragendes Gefühl, ins Endspiel einzuziehen. Wir freuen uns sehr auf das Finale. Hier musste heute ein Sieg her. Unser Trainer hat uns heiß gemacht und uns gesagt, dass wir an uns glauben sollen."

Die Statistik

Borussia Dortmund: Unbehaun - Knoop, Mißner, Rausch, von Cysewski (73. El Gourari), Fath, Ferjani, Ibrahim (60. Reiner), Raschl, Aydinel, Bakir (47. Besong)

Werder Bremen: Plogmann - Rorig, Dettki, Rieckmann, Gruev, Hackethal, Osterhage, Sitz (41. Schneider), Philipp, Quarshie (70. Alves, 77. Poznanski) Ihorst (78. Hiller)

Tore: 0:1 Sitz (29.), 0:2 Philipp (70.), 0:3 Philipp (75.)

Gelbe Karten: Rorig (28.)

Rote Karten: Knoop (6.), Dettki (72.)

Schiedsrichter: David Koj

Trainingsgelände BVB: 750 Zuschauer