U 17: Alle Heimspiele gewonnen

LZ aktuell: U 19 holt dritten Platz in Breskens

Erzielte beim 7:0-Erfolg gegen Dynamo Dresden drei Treffer: David Lennart Philipp (Archivfoto: Rospek).
Junioren
Montag, 22.05.2017 // 12:26 Uhr

Von Maximilian Prasuhn

Heimspiel Nummer 13, Sieg Nummer 13: Für anreisende Teams gab es an der Weser gegen Werders U 17 in dieser Saison absolut nichts zu holen. Das musste am vergangenen Wochenende auch Dynamo Dresden zu spüren bekommen. Mit 7:0 schickte der Staffelmeister die Dresdner wieder nach Hause. Werders U 19 holte sich in einem internationalen Turnier den dritten Platz und auch die U 16 konnte einen Kantersieg bejubeln. WERDER.DE liefert alle Infos zu den Spielen der Nachwuchsteams am Wochenende.

+++Werder U 21 - Brinkumer SV 2:2 (0:0): Werders U 21 beendet die Saison auf dem fünften Tabellenplatz. Zum Abschluss der Saison trennten sich die Grün-Weißen 2:2 vom Brinkumer SV. Gegen den Tabellendritten konnte Werder eine beachtliche 2:0-Führung herausspielen, ehe die Brinkumer doch noch zum Ausgleich kamen. Nach einer durchwachsenen Hinrunde holte Werder in der zweiten Saisonhälfte 29 Punkte aus 15 Spielen und war somit in der Rückrunde das vierterfolgreichste Team der Bremen-Liga. +++

Tore: 1:0 Behrens (48., ET), 2:0 Salihi (61.), 2:1 Toure (63.), 2:2 Dikollari (73.)


+++ Werder U 19: Die Saison für Werders U 19 ist beendet, Fußball wird dennoch weiterhin gespielt. Im niederländischen Breskens nahm der SVW an einem internationalen Turnier teil. Nach Siegen gegen Feyernoord Rotterdam (1:0) und dem FC Brügge (3:1) verloren die Grün-Weißen zwar gegen West Ham United (0:2), zogen aber dennoch als Gruppensieger ins Halbfinale ein. Dort unterlag Werder dem FC Fulham knapp mit 0:1, ehe im Spiel um Platz drei eine Revanche in Form eines 1:0-Sieges gegen West Ham gelang. +++


+++ Werder U 17 - Dynamo Dresden 7:0 (1:0): Die Heimserie bleibt bestehen! Auch im 13. und letzten Spiel dieser Saison an der Weser holte Werder einen Sieg - und was für einen. Gegen Dynamo Dresden feierten die Grün-Weißen einen 7:0-Kantersieg. Vor allem im zweiten Durchgang zeigte sich Werder mit sechs Toren äußerst treffsicher. Philipp trug sich als erfolgreichster Schütze des Tages gleich dreimal in die Torschützenliste ein, erhöhte sein Torekonto für diese Saison auf inzwischen 13 Treffer. +++

Tore: 1:0 Philipp (4.), 2:0 Philipp (42.), 3:0 Ihorst (43.), 4:0 Quarshie (60.), 5:0 Philipp (63.), 6:0 Osterhage (63.), 7:0 Gruev (80.)


+++ SV Eichede - Werder U 16 1:7 (0:4): Eine Reaktion auf den knappen Halbfinalsieg gegen Arsten hatte Trainer Frank Bender gefordert. Und diese Reaktion bekam der U 16-Coach dann auch. Werders U 16 hat die Pflichtaufgabe beim Absteiger SV Eichede mehr als erfüllt. Mit 7:1 setzte sich der SVW durch. Spielentscheidende Phase der Begegnung: die 16. bis 18. Spielminute, in der Werder drei Treffer erzielen konnte. Doch auch der Tabellenführer Hannover 96 konnte an diesem Wochenende erneut gewinnen, sodass der Abstand zu den Niedersachsen weiterhin zwei Punkte beträgt. Zwei Spieltage stehen in der Regionalliga Nord noch aus. +++

Tore: 0:1 Ates (16.), 0:2 Wulff (17.), 0:3 Yilmaz (18., ET), 0:4 Memisevic (28.), 0:5 Memisevic (64.), 0:6 Nannt (76.), 1:6 Holst (77.), 1:7 Weickert (80.)


+++ VfL Osnabrück - Werder U 15 4:1 (1:0): Etwas überraschend hat Werders U 15 sein Auswärtsspiel beim VfL Osnabrück mit 1:4 verloren. Nach der frühen Führung der Gastgeber kam Werder zwar nochmal zurück und erzielte durch Woltemade den Ausgleich, doch nur drei Minuten später stellte der VfL die alte Führung wieder her und legte sogar noch zwei weitere Treffer nach. Werder rutscht durch die Niederlage vom zweiten auf den dritten Tabellenplatz. +++

Tore: 1:0 Volkmer (10.), 1:1 Woltemade (39.), 2:1 Volkmer (42.), 3:1 Bertelsmann (48.), 4:1 Volkmer (66.)


+++ Tuspo Surheide - Werder U 14 0:0: Leider hat es nicht ganz gereicht. Werders U 14 kommt am letzten Spieltag gegen die Tuspo Surheide nicht über ein 0:0 hinaus und beendet die Sommerrunde auf Rang zwei. Im direkten Duell um Platz 1 hätte der Sieg gereicht, um noch im letzten Moment an Surheide vorbeizuziehen. Doch auch so war es eine starke Saison des Teams von Trainer Norbert Hübner. +++